• Datum:
  • Veranstaltungsort:
    Hamburg
  • Anmeldeschluss:
  • Veranstaltungsnummer:
    18
Veranstalter: Landesmusikakademie Hamburg

Beschreibung

Was der Kurs vermittelt: Anhand von Beispielen aus der Jazzgeschichte soll nicht nur der gesellschaftliche Kontext und das soziale Engagement von Jazzmusiker*innen diskutiert, sondern anhand konkreter musikalischer Beispiele die politische Tragweite von Jazz problematisiert werden.

Weitere Inhalte: Am Beispiel des Saxophonisten und Hip-Hop-Aktivisten Kamasi Washington wird erläutert, wie der Jazz vor dem Hintergrund der Black Lives Matter-Bewegung seine Deutungshoheit zurückgewinnen und ein neues Ideal vom „harmonischen Miteinander des Verschiedenen“ (Konvivialität) im gesellschaftlichen Zusammenleben begünstigen kann.

Veranstaltungsleitung

Dr. Peter Kemper

Diese Veranstaltung richtet sich an

Lehrkräfte aller Fachbereiche, schulische Lehrkräfte, Studierende sowie weitere Interessierte.

Veranstaltungsort

53.5719665, 9.9936948

Veranstaltungsort

Staatliche Jugendmusikschule Hamburg

Mittelweg 42
20148 Hamburg

Ansprechpartner

Kosten

15,00 €

Träger

Landesmusikakademie Hamburg

Kooperationspartner

Staatliche Jugendmusikschule Hamburg