Besuche von Rock/Pop-Festivals und Konzerten sind beliebt, besonders bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Zwei Drittel der 14- bis 29-Jährigen zeigen dieses Eventinteresse.

Nach den Ergebnissen der jährlich erscheinenden Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse ist das Interesse am Besuch von Rock- und Popkonzerten und Auftritten von Bands bei 14 bis 19‑Jährigen allerdings rückläufig: Hatten es 2014 noch 76 % der Befragten dieser Altersgruppe, sank der Wert 2021 auf 68,7 %. Mit zunehmendem Alter geht das Eventinteresse weiter zurück, allerdings nicht mehr so stark wie in früheren Vergleichsjahren. Insgesamt würden rund 40 % der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre Konzerte und Bandauftritte besuchen wollen – Männer wie Frauen.

Bei Menschen mit Volks- und Hauptschulabschluss ist das Eventinteresse mit rund 25 % vergleichsweise gering ausgeprägt. Die höchsten Werte finden sich bei Menschen mit Abitur/Hochschulreife ohne abgeschlossenes Studium, zuletzt waren es hier 59,1 %. Überdurchschnittlich zeigt sich die Präferenz für Konzerte und Bandauftritte zudem bei Geringverdiener*innen (46,1 % bei einem Haushaltsnettoeinkommen unter 1.000 Euro) sowie in der höchsten Einkommensgruppe (45,6 % bei einem Haushaltsnettoeinkommenvon 3.500 Euro und mehr).

Tabelle
Eventinteresse Rock- und Popkonzerte: Entwicklungen und Soziodemographika
Tabelle: Eventinteresse Rock- und Popkonzerte

Hinweis

Grundlage der Daten ist eine repräsentativ angelegte Personenstichprobe bezogen auf die deutschsprachige Wohnbevölkerung ab 14 Jahren. Befragt werden jährlich insgesamt über 20.000 Personen (2021: 22.563) in Privathaushalten am Ort der Hauptwohnung in der Bundesrepublik Deutschland. Die Umfrage stützt sich ausschließlich auf mündlich-persönliche, nicht telefonische Interviews.

Statistik

Footnotes

  1. Zum Jahr 2012 wurde die bis dahin verwendete Fragekategorie „Rock- und Popfestivals, wie Rock am Ring usw.“ erweitert in „Rock-, Popkonzerte, Auftritte von Bands“. Aus diesem Grund sind die Daten ab 2012 mit denen der Vorjahren nicht mehr vergleichbar.
  2. Die Feldzeit der AWA 2020 endete am 17.03.2020.

Quelleninformationen

Zusammengestellt vom Deutschen Musikinformationszentrum nach: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA), hrsg. vom Institut für Demoskopie Allensbach, diverse Jahrgänge.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren