Institutionen

Kammerorchester

71 Ergebnisse
Ergebnisse filtern

Wie viele Kammerorchester gibt es in Deutschland?

Kammerorchester sind eine wichtige Säule des Musiklebens in Deutschland; es gibt acht öffentlich finanzierte Ensembles sowie eine Vielzahl an privat, durch Spenden und Eigeneinnahmen, getragenen Klangkörpern, die zum Teil ebenfalls Unterstützung der öffentlichen Hand erhalten.
Das Deutsche Musikinformationszentrum (miz) verzeichnet professionelle Kammerorchester sowie weitere Ensembles, die u. a. in Kammerorchester-Besetzung konzertieren, sofern sie sich mindestens zur Hälfte aus Berufsmusikerinnen und Berufsmusikern zusammensetzen und aktuell im öffentlichen Musikleben präsent sind. Beschrieben sind ihre jeweiligen Repertoireschwerpunkte und aktuelle Mitgliederzahl sowie Informationen zu ihrer Besetzung.
Nicht genannt werden beim miz die zahlreichen Kammerorchester im semiprofessionellen und Amateurbereich sowie Ensembles und Vereinigungen mit einem breiteren Repertoirespektrum, da die Erfassung wegen Fluktuation und Kurzlebigkeit der Ensembles sowie der schwierigen Differenzierung von professionellen, semiprofessionellen und Amateurensembles nicht verlässlich möglich ist.

Wie viele Kammerorchester gibt es in Deutschland?

Kammerorchester sind eine wichtige Säule des Musiklebens in Deutschland; es gibt acht öffentlich finanzierte Ensembles sowie eine Vielzahl an privat, durch Spenden und Eigeneinnahmen, getragenen Klangkörpern, die zum Teil ebenfalls Unterstützung der öffentlichen Hand erhalten.
Das Deutsche Musikinformationszentrum (miz) verzeichnet professionelle Kammerorchester sowie weitere Ensembles, die u. a. in Kammerorchester-Besetzung konzertieren, sofern sie sich mindestens zur Hälfte aus Berufsmusikerinnen und Berufsmusikern zusammensetzen und aktuell im öffentlichen Musikleben präsent sind. Beschrieben sind ihre jeweiligen Repertoireschwerpunkte und aktuelle Mitgliederzahl sowie Informationen zu ihrer Besetzung.
Nicht genannt werden beim miz die zahlreichen Kammerorchester im semiprofessionellen und Amateurbereich sowie Ensembles und Vereinigungen mit einem breiteren Repertoirespektrum, da die Erfassung wegen Fluktuation und Kurzlebigkeit der Ensembles sowie der schwierigen Differenzierung von professionellen, semiprofessionellen und Amateurensembles nicht verlässlich möglich ist.