Kontakt
Gesellschaft für Popularmusikforschung e. V. (GfPM)
German Society for Popular Music Studies
Peter Klose
Hochstr. 18, 44149 Dortmund

Beschreibung

Vorstand: Prof. Dr. André Doehring, Dr. Jonas Menze
Geschäftsführer: Peter Klose

Historie:
Gegrundet 1983 als "Arbeitskreis Studium Populärer Musik e. V. (ASPM)". Seit 2014 unter der aktuellen Bezeichnung.

Mitglieder:
229 persönliche und 8 korporative Mitglieder.

Aufgaben:
Förderung der interdisziplinären Erforschung populärer Musik in ihrer ganzen Breite und im Zusammenwirken einer Vielfalt von Methoden, Ansätzen und Theorien. Internationale Zusammenarbeit mit Verbänden und Institutionen aus den Bereichen Wissenschaft und Kultur. Durchführung jährlicher Arbeitstagungen; Vermittlung von Referent*innen, Gutachter*innen und Expert*innen zu allen Bereichen der Popularmusikforschung. Diskussion aktueller Forschungsthemen mit internationen Fachleuten. Für Mitlieder: Information über Calls for Papers, Konferenzen, Veranstaltungen, Neuerscheinungen und Stellenausschreibungen sowie Möglichkeit zur Veröffentlichung eigener Forschungsbeiträge in der Internetzeitschrift SAMPLES.

Publikationen:
SAMPLES, 2002ff. (Zeitschrift, online unter www.gfpm-samples.de, 1x jährlich). - Beiträge zur Popularmusikforschung, hrsg. von Dietrich Helms und Thomas Phleps, Karben 1986-2002, Bielefeld 2003ff. - Schriften zur Popularmusikforschung, hrsg. von Helmut Rösing, Karben 1996-2002. - Texte zur populären Musik, Bielefeld 2003ff.

Letzte Aktualisierung:  

51.510876, 7.4205874