Kontakt
Deutscher Musikwettbewerb (DMW)
Deutscher Musikrat gGmbH (DMR)
Weberstr. 59, 53113 Bonn

Beschreibung

Vorsitzender des Beirats: Prof. Oliver Wille
Projektleitung: Irene Schwalb

Träger:
DMR gGmbH. Finanzierung durch Mittel der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie durch Mittel der Stadt Bonn. Förderung von Anschlussmaßnahmen durch die Kulturstiftung der Länder und die GVL. Sonderpreise bzw. Förderstipendien werden von Stiftungen und Institutionen des Musiklebens bzw. von Sponsoren vergeben.

Historie:
Seit 1975. 2009 erstmals Ausschreibung in der Sparte Komposition.

Austragungsorte:
Bonn (gerade Jahre) und wechselnde Städte (ungerade Jahre).

Aufgaben:
Auszeichnung und Förderung junger hochqualifizierter deutscher Solist*innen und Kammermusikensembles sowie Komponist*innen. Höchste Förderstufe im Rahmen der Förderungsprogramme des DMR; die Anforderungen entsprechen denen großer internationaler Wettbewerbe. Sparten im Instrumentalbereich: Klavier, Streichinstrumente solo (Vionline, Viola, Violoncello, Kontrabass), Holzblasinstrumente solo (Blockflöte, Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott), Blechblasinstrumente solo (Horn, Trompete, Posaune, Tuba), Sologesang, Vokalsolistenensembles, Akkordeon, Harfe, Gitarre, Saxophon, Schlagzeug, Cembalo, Orgel, Kammermusik (Liedduo, Klaviertrio, Streichtrio, Streichquartett, Klavierquartett, Bläserquintett, Ensembles in freier Besetzung mit 3-6 Mitgliedern, Ensembles für Alte Musik, Ensembles für Neue Musik), Klavierpartner. Sparten jährlich wechselnd; jede Sparte wird alle 3-4 Jahre neu ausgeschrieben. Preise und Fördermaßnahmen im Instrumentalbereich: Stipendiat*innen des DMW werden in die Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb (s. unter www.miz.org/details_8652.html) aufgenommen. Preisträger*innen erhalten i.d.R. Geldpreise in Höhe von 5.000,- in den Solokategorien bzw. von 8.000,- bis 15.000,- € in den Ensemblekategorien (je nach Ensemblegröße); Preisträger*innen in den Solokategorien werden zusätzlich in die Künstlerliste "Solist*innen des DMW" aufgenommen und für Solokonzerte (mit Orchester) angeboten. Die Preisträger*innen erhalten eine CD-Produktion beim Label GENUIN (in Kooperation mit Deutschlandfunk/Deutschlandfunk Kultur) und werden im Rahmen der Preisträger*innenkonzerte des DMW an Konzertveranstalter im In- und Ausland vermittelt. Ausschreibung in der Sparte Komposition für jährlich wechselnde Kammermusikbesetzungen. Geldpreis in Höhe von 2.500,- € (Kompositionspreis des Deutschlandfunk). Aufführung der prämierten Werke im Rahmen des DMW und der Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb.

Bedingungen:
Für junge professionelle Instrumentalist*innen und Sänger*innen bis zum Höchstalter von ca. 30 Jahren und mit deutscher Staatsangehörigkeit (Ausnahmen möglich). Komponist*innen dürfen zum Zeitpunkt der Bewerbung höchstens ca. 35 Jahre alt sein, müssen die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen oder an einer Musikhochschule in Deutschland studieren oder seit mindestens 5 Jahren in Deutschland leben. Die eingereichten Werke sollen für diesen Wettbewerb komponiert sein und dürfen weder veröffentlicht noch aufgeführt oder bereits prämiert sein.

Eigenbewerbung:
Erforderlich.

Letzte Aktualisierung:  

50.7259951, 7.1029904

  • Nächster Wettbewerb für Komposition:
    -
  • Veranstaltungsort:
    Bonn, Köln, Siegburg
  • Bewerbungsschluss:
  • Kategorie: Komposition für Kontrabass solo
  • Nächster Wettbewerb für Interpretation:
    -
  • Veranstaltungsort:
    Bonn, Köln, Siegburg
  • Bewerbungsschluss:
  • Solokategorien: Gesang, Trompete, Tuba, Violoncello, Kontrabass, Harfe Klavierpartner und Ensemblekategorien: Klavierpartner, Bläserquintett