Über das MIZ


Herzlich Willkommen beim Deutschen Musikinformationszentrum. Das MIZ ist die zentrale Informationseinrichtung zum Thema Musik und Musikleben in Deutschland. Es dokumentiert Trends und Entwicklungen, erfasst aktuelle Daten und Fakten und stellt Hintergrundinformationen zu zentralen Feldern der Musikkultur bereit.weiterlesen

Fokus: Musik in der Corona-Krise

Foto: Karin Stoverock

Abgesagte Festivals, Musiker ohne Einkommen, Konzerte mit einem Fünftel des normalen Publikums. Die Corona-Pandemie hat das Musikleben in Deutschland hart getroffen. Für den Fokus „Musik in der Corona-Krise“ hat das MIZ bei Verbänden und Veranstaltern nachgefragt, welche Perspektiven sich nun bieten und was die Hilfsprogramme von Bund und Ländern leisten. Hierzu äußern sich Marc Grandmontagne, Geschäftsführender Direktor des Deutschen Bühnenvereins, Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrats, Lena Krause, Geschäftsführerin von FREO – Freie Ensembles und Orchester in Deutschland, Jens Michow, Geschäftsführer des Bundesverbands der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft und Tobias Wolff, Intendant der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen und Sprecher des Forum Musik Festivals.

weiter zum Fokus
weiter zum Fokusarchiv

Urheberrecht

Urheberrecht in der Musik

Beim Umgang mit urheberrechtlich geschützter Musik herrscht oft Unsicherheit. Welche Regeln gelten beim Kopieren von Noten? Oder bei der Nutzung von Samples? Der Praxisleitfaden „Urheberrecht in der Musik“ gibt Antwort auf zentrale Fragen.
weiter zum Leitfaden

Wissen und Positionen

Foto: Jörg Hejkal

Musikförderung
Forderungskatalog zur Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit in Kultur und Medien
Der Deutsche Kulturrat hat einen Forderungskatalog zur Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit in Kultur und Medien vorgelegt. Ziel ist es, in den Kulturbereichen, in denen für einzelne Geschlechter Nachteile bestehen, Geschlechtergerechtigkeit herzustellen. Die Chance, Kunst hauptberuflich ausüben und sich künstlerisch entfalten zu können, müsse für alle Geschlechter gleich groß sein. In diesem Zusammenhang sieht der Kulturrat den Gender-Pay-Gap als einen der zentralen Indikatoren für das (Nicht-)Erreichen der Geschlechtergerechtigkeit. Daneben weist der Kulturrat auf den Gender-Show-Gap hin, der sich in der Kulturgeschichtsschreibung fortsetze und sich auch ökonomisch auswirke. Anzustreben sei ein Bewusstseinswandel und eine positive Wahrnehmung eines gleichberechtigten Miteinanders der Geschlechter.
Weiter zum Dokument

Foto: Jörg Hejkal

Musikwirtschaft
KSK-Einkommensprognosen 2020
Mit den neuesten Zahlen zu freiberuflich Tätigen in der Sparte Musik legt die Künstlersozialkasse (KSK) Prognosen der durchschnittlichen Jahresarbeitseinkommen für 2020 vor, die vor dem wesentlichen Einbruch der Corona-Pandemie in Deutschland gemacht wurden. Die mehr als 55.000 Versicherten gaben an, aus freiberuflich künstlerischer Haupttätigkeit im Schnitt 15.151 EUR Jahreseinkommen zu erwarten, mit weiterhin erheblichen Diskrepanzen zwischen Männern (knapp 17.000 EUR) und Frauen (knapp 12.500 EUR). Niedrigste Einkommensprognosen liegen bei ausübenden Künstler*innen in den Bereichen Orchester, Musiktheater und Chor vor (unter 13.000 EUR), die höchsten in den Bereichen Komposition und Textdichtung (über 23.000 EUR). In allen Tätigkeitsbereichen liegt das prognostizierte Einkommen der Frauen unterhalb des Einkommens der Männer.
Weiter zur Statistik

Musikwirtschaft
Stellungnahme des Deutschen Musikrats zum Diskussionsentwurf des Bundes zur Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinien mehr

Bildung & Ausbildung
Offene Briefe zur Bedrohung der Schulmusik in Baden-Württemberg mehr

Bildung & Ausbildung
Genderverteilung der Lehrenden für Komposition und Musiktheorie an Musikhochschulen mehr

Kongresse und Tagungen


01.10.2020 - 02.10.2020, Weimar
Veranstalter: Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena
Musikobjektgeschichten. Populäre Musik und materielle Kultur
Interdisziplinäre Tagung
Details

02.10.2020 - 03.10.2020, Koblenz
Veranstalter: Verband deutscher Musikschulen e.V. (VdM)
Digitalisierung an Musikschulen: Herausforderungen und Chancen
Hauptarbeitstagung des VdM mit Bundesversammlung/Trägerkonferenz
Details

05.10.2020,
Veranstalter: Deutscher Musikrat
Musikunterricht in der Grundschule - Aktuelle Situation und Perspektive
Online-Fachtagung
Details

08.10.2020,
Veranstalter: Creative Europe Desk Kultur
Looking Ahead. New Opportunities and Visions within EU Funding for Culture after Covid-19
Online-Konferenz
Details

Alle Kongresse

Ausschreibungskalender

Sie suchen einen Musikwettbewerb, sind an einem Kompositionsauftrag interessiert oder wollen sich einfach über die Vielfalt der Fördermöglichkeiten für Musikerinnen und Musiker informieren? In unserem Ausschreibungskalender haben wir aktuelle Wettbewerbe, Preise und Stipendien, für die Sie sich derzeit bewerben können, erschlossen. Über eine systematische Suche können Sie leicht das für Sie in Frage kommende Angebot herausfiltern.
weiter zum Ausschreibungskalender

„Musik und Integration“:
Informations- und Austauschportal zu musikalischen Integrationsprojekten

Herbert Stolz/Bayerische Musikakademie Schloss AlteglofsheimMusik verbindet Menschen – ganz gleich, aus welchem Land sie kommen und welche Sprache sie sprechen. Diese Kraft der Musik nutzen zahlreiche Projekte und Initiativen, um Menschen zu helfen, die vor Krieg und Verfolgung nach Deutschland geflüchtet sind. Das MIZ stellt die Vielfalt dieser Projekte nun in einem neuen Informationsportal vor. „Musik und Integration“ führt Informationen zu den Aktivitäten bundesweit zusammen und bietet Akteuren und Veranstaltern wertvolle Hilfestellungen sowie Möglichkeiten der Recherche, des Austauschs und der Vernetzung.

weiter zum Portal

Musikatlas

Topografie

Erfahren Sie unseren Datenbestand auch unter geografischen Gesichtspunkten: Sie möchten wissen, wie sich das Ausbildungsangebot für künstlerische Musikberufe in Deutschland gestaltet oder wie sich die  öffentlich finanzierten Symphonieorchester im Bundesgebiet verteilen? Unsere Serie kartografischer Darstellungen, die wir in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Länderkunde fortlaufend erarbeiten, bieten Ihnen Informationen zu zentralen Bereichen des Musiklebens auf einen Blick. mehr

 

News

++ CoViD19 - News aus dem Musikleben ++

25.09.2020
Veranstaltungsbranche fordert Optimierung des Konjunkturprogramms: Die maßgeblichen Verbände der Veranstaltungswirtschaft (BDKV, EVVC, FAMAB, isdv, LiveKomm, VPLT)...
weiterlesen

25.09.2020
Philharmonisches Orchester Kiel informiert über regelmäßige SARS-CoV-2-Testungen bei den Musiker*innen: Das Philharmonische Orchester Kiel ist eines von 15 Orchestern in Deutschland, das mittels hoch-sensitiver...
weiterlesen

25.09.2020
Deutscher Kulturrat konferiert mit Kulturstaatsministerin über Corona-Krise und Zukunft der Bundeskulturpolitik: Die Mitgliederversammlung des Deutschen Kulturrates konferierte gestern in Berlin zwei Stunden lang mit...
weiterlesen

25.09.2020
DOV unterstützt Klimaschutzinitiative der Berufsorchester: Mitglieder von Berufsorchestern aus ganz Deutschland veranstalten im Rahmen der neuen Klimaschutzinitiative...
weiterlesen

24.09.2020
Niedersachsen startet Corona-Sonderprogramm für Solo-Selbstständige und Kultureinrichtungen: Unter dem Motto „Niedersachsen dreht auf“ unterstützt das Niedersächsische Ministerium...
weiterlesen

 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript