Katholische Kirchenmusik: Studierende und Schüler*innen 2020
Abbildung: Studium und Ausbildung Kirchenmusik 2020
Die Ausbildungsstätten für katholische Kirchenmusik meldeten zuletzt ca. 1.450 Schüler*innen in D- und C-Ausbildung. In Bachelor- oder Masterstudiengängen waren rund 190 Studierende immatrikuliert.

Die kirchenmusikalischen Dienste innerhalb der katholischen Kirche werden überwiegend von nebenberuflich und ehrenamtlich tätigen Personen wahrgenommen. Die kirchenmusikalische D-Ausbildung, die 2020 nach Angaben der Ausbildungsstätten für Kirchenmusik knapp 930 Schüler*innen zählte, bietet hierzu den niederschwelligsten Zugang. In der C-Ausbildung, die für den nebenberuflichen Dienst qualifiziert, wurden rund 520 Schüler*innen gemeldet. In D- oder C-Ausbildung waren 2020 insgesamt 1.449 angehende Kirchenmusiker*innen.

Für den hauptberuflichen kirchenmusikalischen Dienst in der katholischen Kirche qualifiziert in der Regel ein Studium an einer Hochschule. Zu unterscheiden ist hier zwischen einem B-Studium (Bachelor) und einem A-Studium (Master), das mit vier Semestern vertiefend auf den Lehrinhalten des achtsemestrigen Bachelor-Studiums aufbaut. Die Hochschulen meldeten der Konferenz der Leiterinnen und Leiter der Ausbildungsstätten für katholische Kirchenmusik in Deutschland (KdL) für das Jahr 2020 149 Studierende in Bachelor- und 40 Studierende in Masterstudiengängen für katholische Kirchenmusik.

Entwicklung der Studierendenzahlen seit 2000
Abbildung: Entwicklung der Studierendenzahlen in Studiengängen für Kirchenmusik

Die von den Ausbildungsstätten für Kirchenmusik gemeldeten Studierendenzahlen erreichten zu Beginn des Jahrtausends Höchstwerte von insgesamt bis zu 325 Student*innen in B- und A-Studium. In den vergangenen Jahren wurden jeweils rund 150 Bachelor- und 40 bis 50 Masterstudierende verzeichnet. Zu beachten ist, dass für keines der Studienjahre Daten von sämtlichen Ausbildungsstätten vorliegen. Die z. T. großen Differenzen der Studierendenzahlen in aufeinanderfolgenden Studienjahren dürften daher auch auf eine unterschiedliche Meldelage zurückzuführen sein.

Entwicklung der Studienanfänger- und Absolventenzahlen insgesamt
Abbildung: Entwicklung der Studienanfänger- und Absolventenzahlen seit 2000

Ein ähnlicher Verlauf zeigt sich in der Anzahl der Studienanfänger*innen und der Absolvent*innen eines Bachelor- oder Masterstudiums für katholische Kirchenmusik, wobei auch hier die unterschiedlichen Meldelagen zu beachten sind. 2020 schlossen nach Angaben der Hochschulen 27 Studierende ein Bachelorstudium und 14 Studierende ein Masterstudium ab.

Entwicklung der Studienanfänger- und Absolventenzahlen in B-Studium/Bachelor und A-Studium/Master
Abbildung Entwicklung der Studienanfänger- und Absolventenzahlen in Bachelor und Master
Tabelle
Studierende in Studiengängen für Kirchenmusik in der katholischen Kirche
Tabelle: Studierende in Studiengängen für Kirchenmusik in der Katholischen Kirche

Hinweis

Die Daten umfassen jeweils das Sommer- sowie das darauffolgende Wintersemester eines Studienjahres. Sie beruhen auf Meldungen der einzelnen Ausbildungsstätten für Kirchenmusik, die allerdings für jedes Studienjahr nicht vollständig vorliegen. Die vorliegenden Daten für das Jahr 2020 enthalten Nachmeldungen bis zum 3. Mai 2021.

Statistik

Footnotes

  1. Einschließlich Schüler*innen in Teilbereichen Orgelspiel, Chorleitung u.a. (ab 2008).
  2. Einschließlich Teilnehmer*innen an grundständigem Unterricht (Vorbereitungskurse bzw. niederschwellige D-Ausbildung für Orgel und/oder Chorleitung, ohne Abschluss); jedoch ohne Teilnehmer*innen für die Ausbildung zur Kinderchorleitung.
  3. Für das Jahr 2012 liegen nur äußerst lückenhafte Meldungen vor.

Quelleninformationen

Zusammengestellt und berechnet vom Deutschen Musikinformationszentrum nach Angaben der Konferenz der Leiterinnen und Leiter der Ausbildungsstätten für katholische Kirchenmusik in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren