Chor- und Instrumentalgruppen in der evangelischen Kirche 2019
Abbildung: Chor und Instrumentalgruppen 2019
Beinahe 29.000 Kirchenchöre, Posaunenchöre und Instrumentalkreise mit fast einer halben Million Amateurmusiker*innen waren 2019 in der evangelischen Kirche organisiert.

Die größte Gruppe findet sich im Bereich des vokalen Amateurmusizierens. In den knapp 12.000 Kirchenchören und Singkreisen waren rund 265.000 Mitglieder aktiv. Hinzu kamen knapp 78.000 Kinder- und Jugendliche, die in Chören sowie Instrumentalkreisen aktiv waren.

In der Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) organisiert waren zuletzt fast 5.700 Posaunenchöre mit mehr als 85.000 Mitgliedern. Andere, von der Mitgliederzahl pro Ensemble kleinere Instrumentalkreise brachten es auf beinahe 36.000 Mitglieder.

Entwicklung der Mitgliederzahlen nach Ensemblearten
Abbildung: Mitgliederzahlen seit 2001

Die Anzahl der Amateurmusizierenden in der evangelischen Kirche kann seit 2009 ohne Weiteres im Zeitvergleich betrachtet werden und ist seitdem um ca. 86.000 rückläufig gewesen. Dies entspricht einem Minus von ca. 15 % und spiegelt die Entwicklung der Kirchenmitgliederzahlen. Die Gesamtzahl der von der EKD erfassten Chor- und Instrumentalgruppen lag 2019 erstmals unter 30.000.

Kirchenmitglieder im Vergleich zu Mitgliedern in Chor- und Instrumentalgruppen in der evangelischen Kirche
Abbildung: Entwicklung der Zahlen seit 2001
Tabelle
Chor- und Instrumentalgruppen in der evangelischen Kirche
Tabelle: Amateurmusizieren in der Evangelischen Kirche in Deutschland

Hinweis

Die vorliegenden Daten entstammen den Statistiken über die Äußerungen des kirchlichen Lebens, in denen die EKD regelmäßig Daten zu Amtshandlungen, Kirchenmitgliederentwicklung, Gottesdiensten und Veranstaltungen sowie zur ehrenamtlichen Mitarbeit in den Gemeinden der Gliedkirchen veröffentlicht. In zweijährigem Turnus werden dabei die ständigen Kreise der Kirchengemeinden beziffert, zu denen auch die Kirchenmusik zählt.

Statistik

Footnotes

  1. Die Erhebung weist für das Jahr 2009 zum ersten Mal Kinder- und Jugendchöre sowie -instrumentalkreise gesondert aus. Durch diese methodische Änderung sind möglicherweise weitere Musikgruppen für Kinder und Jugendliche in die Statistik eingeflossen. Dies ist bei der Entwicklung der Gesamtzahl der Ensembles und ihrer Mitglieder zu beachten. Darüber hinaus existieren Gospelchöre, die sich als Chöre der evangelischen Gemeinden verstehen, jedoch z. T. selbstständig organisiert und daher unter Umständen in der Statistik der EKD ebenfalls nicht erfasst sind; zuletzt hat das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD im Jahr 2008 rund 3.000 Gospelchöre ermittelt (vgl. Petra-Angela Ahrens: BeGeisterung durch Gospelsingen. Erste bundesweite Befragung von Gospelchören, hrsg. vom Sozialwissenschaftlichen Institut der EKD, Hannover 2009).
  2. Kirchenchöre einschließlich Kinder- und Jugendchöre (geschätzt). Die EKD weist Kinder- und Jugendchöre sowie -instrumentalkreise nur als Gesamtposition und nicht getrennt nach Instrumental- und Vokalmusikkreisen aus. Die gestrichelte Linie spiegelt die Enwicklung der Kirchenchöre seit 2009 unter der Annahme, dass die überwiegende Zahl der Ensembles im vokalen Bereich aktiv und somit den Chören zuzuweisen ist.

Quelleninformationen

Zusammengestellt und berechnet vom Deutschen Musikinformationszentrum nach: Evangelische Kirche in Deutschland, Die Äußerungen des kirchlichen Lebens, hrsg. vom Kirchenamt der EKD, diverse Jahrgänge.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren