Contact

Deutscher Orchesterwettbewerb (DOW)

Deutscher Musikrat gGmbH (DMR)
Weberstr. 59, 53113 Bonn

Beschreibung

Vorsitzender des Beirats: Marc Niemann
Bereichsleitung: Irene Schwalb

Träger:
DMR gGmbH. Finanzierung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Historie:
Erstmalige Durchführung 1986 als "Deutscher Laienorchester-Wettbewerb" in Würzburg (Sinfonie-, Kammer-, Streich- und Zupforchester), 2. Deutscher Laienorchester-Wettbewerb 1988 in Berlin (Blasorchester, Posaunenchöre, Bigbands, Spielmannswesen, Akkordeonorch.). 1989 Umbenennung in "Deutscher Orchesterwettbewerb" (DOW). 3. DOW 1992 in Goslar (Sinfonie-, Kammer-, Blasorchester, Blechbläserensembles, Posaunenchöre, Zupf-, Akkordeon-, Jazzorchester). 4. DOW 1996 in Gera (Orchesterkategorien wie 1992). 5. DOW 2000 in Karlsruhe (Orchesterkategorien wie 1992, ergänzt durch Spielleutekorps), 6. DOW 2004 in Osnabrück (Orchesterkategorien wie 2000, ergänzt durch eine offene Kategorie), 7. DOW 2008 in Wuppertal (Orchesterkategorien wie 2004), 8. DOW 2012 in Hildesheim, 9. DOW 2016 in Ulm, 10. DOW 2021 virtuell, 11. DOW 2025.

Aufgaben:
Bundesweite Förderungsmaßnahme für das instrumentale Amateurmusizieren, die sich an Amateurorchester aus den Bereichen der sinfonischen Musik, der Zupf-, Blas-, Akkordeonmusik und des Jazz richtet. Anhebung des Qualitätsstandards deutscher Amateurorchester, Förderung der Begegnung der Orchester untereinander und mit der Bevölkerung. Darstellung der Vielfalt des Orchestermusizierens im Amateurbereich. Durchführung alle 4 Jahre. Geldpreise, Förderungsprämien und Sonderpreise für zeitgenössische Musik; Stipendien für Dirigent*innen zur Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen. Nachfolgemaßnahmen wie Tonträgerdokumentationen, Kompositionsaufträge, Dirigierseminare. Herausgabe von Literaturlisten.

Bedingungen:
Nur für Amateurorchester (Erwachsene und Jugendliche) mit Sitz und Tätigkeitsfeld in der Bundesrepublik Deutschland gemäß den Teilnahmebedingungen der Ausschreibung. Teilnahme an einem Landesorchesterwettbewerb.

Eigenbewerbung:
Erforderlich für den jeweiligen Landeswettbewerb. Direkt für den Bundeswettbewerb nicht möglich. Qualifikation über Landeswettbewerbe.

Auswahlverfahren auf Länderebene (s. jeweils unter den entsprechenden Stichwörtern):

Landes-Orchesterwettbewerb Baden-Württemberg
Orchesterwettbewerb Bayern
Berliner Orchestertreff
Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg
Landesorchesterwettbewerb Bremen
ORCHESTRALE - Landesorchesterwettbewerb Hamburg
Hessischer Orchesterwettbewerb
Landesorchesterwettbewerb Mecklenburg-Vorpommern
Niedersächsischer Orchesterwettbewerb
Landes-Orchesterwettbewerb Nordrhein-Westfalen
Landesorchesterwettbewerb Rheinland-Pfalz
Orchesterwettbewerb Saar
Sächsischer Orchesterwettbewerb
Landesorchesterwettbewerb Sachsen-Anhalt
Orchestrale - Landesorchesterwettbewerb Schleswig-Holstein
Landesorchesterwettbewerb Thüringen

Last Changed:  
  • Nächster Wettbewerb:
    -