Umsatzanteile nach Alter und Geschlecht der Musikkäufer*innen
Abbbildung: Alter und Geschlecht der Musikkäufer*innen
Rund zwei Drittel des Umsatzes von Tonträgern werden von männlichen Konsumenten generiert. Der Umsatzanteil, den die Musikkäuferschaft ab 50 Jahre generiert, liegt bei 41 %, im Segment Klassik sogar bei 70 %.

Die statistische Publikation „Musikindustrie in Zahlen“, die jährlich vom Bundesverband Musikindustrie veröffentlicht wird und aktuelle Entwicklungen des Tonträgermarkts beziffert, gibt Auskunft über Alter und Geschlecht der Musikkaufenden.

2017 wurden 41 % der Umsätze auf dem Tonträgermarkt durch Konsument*innen erzielt, die 50 Jahre und älter waren. Für hohe Umsatzanteile sorgt diese Altersgruppe besonders in den Segmenten Volksmusik/Schlager (65 %) und Klassik (70 %).

Ein Fünftel der Umsätze entfiel zuletzt auf die Unter-30-Jährigen. In den Segmenten Pop und Rock waren es 20 bzw. 21 %, im Segment Dance sogar 30 %.

63 % des Umsatzes von Tonträgern wurde 2017 von Männern generiert. Für Schlager und Volksmusik gaben Männer und Frauen etwa gleich viel Geld aus (46 % Umsatzanteil Frauen zu 54 % Männer).

Hinweis

Die Daten basieren auf dem Umsatz zu Endverbraucherpreisen, physisch und Download.

Statistik

Fußnoten

  1. Einschl. Rock deutschsprachig, Rock englischsprachig, Metal, Punk.
  2. Einschl. Crossover.

Quelleninformationen

Zusammengestellt vom Deutschen Musikinformationszentrum nach: GfK Consumer Panels, in: Musikindustrie in Zahlen 2017, hrsg. vom Bundesverband Musikindustrie, Berlin 2018.

Weitere Versionen dieser Statistik