• Datum:
    -
  • Veranstaltungsort:
    Hamburg

Beschreibung

Vom 11 bis 13. Oktober 2022 treffen sich beim internationalen Symposium „THE ART OF MUSIC EDUCATION Vol. VIII“ Akteur:innen aus dem Bereich Musikvermittlung aus ganz Europa in Hamburg. Im Zentrum der Konferenz stehen die aktuellen Herausforderungen für Kunst- und Kulturorganisationen im Angesicht von Klimawandel, gesellschaftlichen Umbrüchen und einer weltweiten Pandemie, die längst noch nicht vollständig überwunden ist.

Die Erfahrungen aus der Corona-Krise sowie das immer drängendere Thema Nachhaltigkeit hinterfragen die über Jahrzehnte entstandene Eigenlogik des Konzertbetriebs. Mehr noch: Corona hat sichtbar gemacht, wie verwundbar und wenig anpassungsfähig ein System ist, das beispielsweise Konzerte mehrere Jahre im Voraus plant. Andererseits hat die neue Situation auch viel Kreativität und unbürokratische Initiative freigesetzt. Was davon lässt sich erhalten? Was ist veränderbar? Wie anpassungsfähig sind wir? Wo hat der erzwungene Verzicht auf Mobilität und Präsenz neue Ideen und Arbeitsweisen hervorgebracht?

Wie gelingt „Change“ und welche Rolle können jene Akteur:innen in den Education-Abteilungen spielen, die durch ihre Arbeit besonders nah am Publikum sind?

Diesen und weiteren Fragestellungen widmet sich die achte Ausgabe der Konferenz. Sie ist eine Kooperation zwischen der Hamburger Elbphilharmonie und der Körber-Stiftung im Verbund mit der European Concert Hall Organisation (ECHO).

Die Anmeldung ist ab Anfang April unter https://www.music-education.hamburg möglich.


Veranstaltungsort

53.5412075, 9.9837002

Veranstaltungsort
Elbphilharmonie Hamburg, Kleiner Saal
Platz der Deutschen Einheit 4
20457 Hamburg
Ansprechpartner
Körber-Stiftung
Kehrwieder 12
20457
Hamburg

Kooperationspartner

Elbphilharmonie Hamburg, European Concert Hall Organisation (ECHO)