• Datum:
    -
  • Veranstaltungsort:
    Schwetzingen
  • Anmeldeschluss:

Beschreibung

Vom 28. bis zum 31. März 2023 veranstaltet das in Schwetzingen angesiedelte Forschungszentrum Hof | Musik | Stadt eine Spring School zur Quellenforschung in der Musikgeschichte Südwestdeutschlands um 1800. Neben Vorträgen namhafter Experten stehen Exkursionen auf dem Programm, die Einblicke in Archive und Sammlungen gewähren, mit der Arbeit an Quellen vertraut machen sollen und zu Orten in der Region führen, an denen Musikgeschichte erlebbar wird. Die Spring School richtet sich in erster Linie an Studierende ab dem fortgeschrittenen Bachelorstudium bis zur Promotion, die sich mit einem methodisch und/oder inhaltlich verwandten Thema beschäftigen oder vorhaben, dies zu tun.

Das Forschungszentrum Hof | Musik | Stadt ist ein Kooperationsprojekt der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, des Musikwissenschaftlichen Seminars der Universität Heidelberg sowie der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und wird von der Stadt Schwetzingen unterstützt. Sein Forschungsgegenstand sind die Umbrüche und Wechselbeziehungen von der höfischen und der bürgerlich dominierten Musikpflege in den südwestdeutschen Residenzen in der Zeit um 1800. Die Leitung des Forschungszentrums haben Frau Prof. Dr. Panja Mücke und Frau Prof. Dr. Christiane Wiesenfeldt, hauptamtlicher Mitarbeiter ist Dr. Rüdiger Thomsen-Fürst.

Während der Spring School erhalten die Teilnehmenden Gelegenheit, eigene Themen zu entwickeln und/oder zu präsentieren. Übernachtungsmöglichkeiten werden gestellt, die Kosten übernimmt das Forschungszentrum. Für den Besuch der Spring School fallen keine Gebühren an, auf Wunsch kann ein Zertifikat ausgestellt werden.

Die Teilnehmerzahl ist auf fünfzehn begrenzt. Bewerbungen mit Lebenslauf und einem Motivationsschreiben (max. eine Seite) richten Sie bitte bis zum 31. Januar 2023 an folgende Adressen:

Prof. Dr. Panja Mücke (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim)
muecke@muho-mannheim.de

Prof. Dr. Christiane Wiesenfeldt (Musikwissenschaftliches Seminar der Universität Heidelberg)
wiesenfeldt@zegk.uni-heidelberg.de

Dr. Rüdiger Thomsen-Fürst (Forschungszentrum Hof | Musik | Stadt)
ruediger.thomsen-fuerst@staff.muho-mannheim.de

Vorläufiges Programm (Stand 9. November 2022)

Di. 28. März

  • Anreise
  • Begrüßung im Palais Hirsch
  • Einführung: Quellenarbeit zur Musikgeschichte zwischen Hof und Stadt
  • Vortrag: Prof. Dr. Eva-Bettina Krems

Mi. 29 März
Exkursion nach Offenbach a.M.

  • Besuch des Stadtmuseums / Archiv André
  • Impulsvortrag I: Prof. Dr. Axel Beer

Do. 30. März
Exkursion nach Mannheim

  • Besuch des Marchivums (Stadtarchiv Mannheim) mit Führung
  • Impulsvortrag II: Dr. Stefanie Freyer
  • Besuch des Mannheimer Schlosses mit dem »Erlebnisraum Hofmusik«
    (Kuratorinnenführung: Dr. Uta Coburger)

Fr. 31. März

  • Impulsvortrag III: Prof. Dr. Christine Siegert
  • Vorstellung von Projekten der Teilnehmer
  • Abschlussrunde

Veranstaltungsleitung

Prof. Dr. Panja Mücke (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim)
Prof. Dr. Christiane Wiesenfeldt (Musikwissenschaftliches Seminar der Universität Heidelberg)
Dr. Rüdiger Thomsen-Fürst (Forschungszentrum Hof | Musik | Stadt)

Veranstaltungsort

49.3847347, 8.5726271

Veranstaltungsort
Palais Hirsch
Schloßplatz 2
68723 Schwetzingen