• Datum:
    -
  • Veranstaltungsort:
    Berlin-Mitte
Veranstalter: Kulturpolitische Gesellschaft e.V.

Beschreibung

Durch den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine hat die Frage nach der Zukunft der Demokratie in den vergangenen Wochen noch einmal deutlich an Relevanz gewonnen. Bei den Planungen für das Thema unseres 11. Kulturpolitischen Bundeskongresses, der unter dem Titel »Kunst der Demokratie. Kulturpolitik als Demokratiepolitik« am 9. und 10. Juni 2022 im Tagungszentrum Aquino in Berlin stattfindet, war diese weltpolitische Zäsur nur schwer vorherzusehen. Die Auswahl dieses Schwerpunkts erfolgte bereits im Jahr 2020 unter dem Eindruck vollkommen anderer demokratiegefährdender Krisen – etwa sozialer Spaltungen, Echokammern in den sozialen Medien und der Corona-Pandemie.

Langsam aber sicher breitet sich wieder die Erkenntnis aus, dass die Demokratie und die damit verbundenen Freiheitsrechte nicht selbstverständlich sind, sondern unseren aktiven Einsatz sowie unseren Schutz brauchen. Kunst und Kultur spielen dabei eine wesentliche Rolle. Das betont auch die aktuelle Kulturstaatsministerin Claudia Roth, indem sie immer wieder auf die Bedeutung der Kulturpolitik als Gesellschaftspolitik hinweist: "Ich verstehe mein Amt als das der Staatsministerin der Demokratie und für die Demokratie." Daran anknüpfend freuen wir uns darüber, dass die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien den Kulturpolitischen Bundeskongress mit einem Grußwort eröffnet.

Wir erwarten spannende Vorträge, Dialoge und künstlerische Interventionen zum Zustand und Schutz der Demokratie. Gemeinsam mit über 60 Impulsgeber*innen aus Kunst, Kulturpolitik, Kulturverwaltung, Kultureinrichtungen und aus der Wissenschaft werden wir beim diesjährigen Kongress Demokratie ganz bewusst in ihrer ganzen Vielschichtigkeit betrachten und diskutieren – als politisches System, als kulturelles Konzept sowie als gesellschaftliche Lebensform. Das Thema wird dabei in drei zentralen Themenkomplexen "Demokratie in der Krise?", "Ende der Freiheit? – Freiheit ohne Ende?" und "Kultur als Austragungsort politischer Konflikte" vertiefend diskutiert und (weiter)entwickelt. 

Alle Informationen zum Kongress finden Sie unter: www.kunstderdemokratie.de.


Veranstaltungsort

52.5270875, 13.3847291

Veranstaltungsort
Hotel Aquino, Tagungszentrum Katholische Akademie
Hannoversche Straße 5b
10115 Berlin-Mitte
Ansprechpartner
Antonia Callenberg
Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a
53113
Bonn

Kooperationspartner

Der Bundeskongress wird veranstaltet von der Kulturpolitischen Gesellschaft und der Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag und gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.