Sendeanteile „Musik“ in den Fernsehprogrammen der ARD
Abbildung: Musiksendungen der ARD-Fernsehprogramme 2017
Mehr als 41.000 Sendeminuten entfielen 2017 auf die Programmkategorie „Musik“. Dies entsprach 0,8 % der Gesamtsendezeit aller ARD-Fernsehprogramme.

Die Sendeleistungen der ARD-Fernsehprogramme werden statistisch erfasst und Programmkategorien wie „Kultur und Wissenschaft“, „Spielfilm“, „Fernsehspiel“, „Unterhaltung“, „Sport“ oder „Musik“ zugeordnet. Musik, die z. B. für Serien, Filme und Dokumentationen genutzt bzw. produziert wird oder in Unterhaltungsshows aufgeführt wird, wird in der Sendeleistungenstatistik nicht als „Musik“ erfasst.

Als „Musik“ gekennzeichnet wurden 2017 knapp 41.100 Minuten Sendezeit. Davon entfielen 35 % (14.314 Minuten) auf den digitalen Bildungs- und Kulturkanal ARD-aplha und 31 % (12.740 Minuten) auf den Westdeutschen Rundfunk (WDR). Beide Programme waren damit für zwei Drittel der Sendezeit Musik in allen ARD-Fersehprogrammen verantwortlich. Entsprechend groß war hier auch der ausgewiesene Musikanteil am jeweiligen Gesamtprogramm: Er betrug 2,7 % bei ARD-alpha und 1,8 % beim WDR. Mit 1,1 % war der Anteil auch beim Bayerischen Rundfunks (BR) überdurchschnittlich. Bei den übrigen Dritten Programmen lag der Musikanteil zwischen 0,1 % und 0,5 %, wodurch der Anteil der Sendezeit Musik am Gesamtprogramm der Dritten Programme nur bei durchschnittlich 0,6 % lag. Im Ersten Programm war er geringer als 0,05 %.

Tabelle
Entwicklung des Musikanteils in den ARD-Fernsehprogrammen Erstes, Dritte (gesamt) und ARD-alpha im Vergleich zu ZDF, 3sat und ARTE
Tabelle: Entwicklung des Musikanteils in den Fernsehprogrammen

Der Anteil der als „Musik“ gekennzeichneten Sendungen am Gesamtprogramm von ARD-alpha war zuletzt auf ähnlich hohem Niveau wie bei 3sat. ARTE gab unter den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten den größten Sendeanteil Musik an (ohne Berücksichtigung der digitalen Angebote von ARTE Concert).

Tabelle
Musiksendungen in den Fernsehprogrammen der ARD 2017
Tabelle: Musiksendungen in den Fernsehprogrammen der ARD 2017

Hinweis

Die ausgewiesenen Daten, die im Rahmen der ARD-Fernsehstatistik von den einzelnen Sendeanstalten erhoben und vom Deutschen Rundfunkarchiv online veröffentlicht werden, beziehen sich jeweils auf Sendeleistungen des Ressorts „Musik“. Darüber hinaus können Musikanteile auch in anderen Ressorts (z. B. „Unterhaltung“ oder „Kultur und Wissenschaft“) enthalten sein. Die inhaltlichen Zuordnungskriterien eines Senders können sich über die Zeit verändern und unterscheiden sich teils von denen anderer Sender. Hierdurch ist ein Vergleich der dargestellten Musikanteile sowohl im Zeitverlauf als auch zwischen den einzelnen Sendern nur eingeschränkt möglich.

Statistik

Fußnoten

  1. Durch Streichung des Matinee-Platzes am Sonntag hat der Hessische Rundfunk ab dem Jahr 2012 wöchentlich ca. 90 min. weniger Musik gesendet.
  2. Der digitale Bildungskanal ARD-alpha wird durch den Bayerischen Rundfunk verantwortet, und ging mit einer Neuausrichtung auf das bundesdeutsche Gesamtgebiet aus dem Programm BR-alpha (bis 2013) hervor.
  3. Wertetabelle und Hinweise vgl. Statistik „Musiksendungen in den Programmen ZDF, 3sat und ARTE“. Für ARTE liegen bis einschließlich 2012 keine vergleichbaren Daten vor.

Quelleninformationen

Zusammengestellt und berechnet vom Deutschen Musikinformationszentrum nach: ARD-Fernsehstatistik u. ARD-Jahrbücher, diverse Jahrgänge; ZDF-Jahrbücher, diverse Jahrgänge; ARTE G.E.I.E Sonderauswertung Musik.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren