News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

12.09.2018 Deutsche Stiftung Musikleben lädt 24 Preisträger*innen von „Jugend musiziert“ zur Instrumentenvergabe

 

24 junge Musiker erhalten Streichinstrumente aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds, darunter 8 Instrumente, die erstmalig aus Privatbesitz zur Verfügung gestellt werden.

Am Mittwoch, dem 19. September 2018 lädt die Deutsche Stiftung Musikleben 24 herausragende Preisträger von „Jugend musiziert“ im Alter von 12 bis 21 Jahren nach Hamburg, um sich eines der begehrten Leihinstrumente aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds auszuwäh-len. Ab früh morgens haben die jungen Musiker in den Räumen des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg die Gelegenheit, die Instrumente anzuspielen. Zur Vergabe stehen klang-schöne Geigen, Bratschen, Violoncelli und Kontrabässe, darunter über 300 Jahre alte historische Raritäten, und seltene Instrumente mit verringerter Korpusgröße, an denen junge Virtuosen noch wachsen können und die für den Nachwuchs in den allermeisten Fällen unerschwinglich sind.

Zum Glück gibt es Menschen, die solche Instrumente besitzen, jedoch nicht selbst spielen. Das Instrument gehörte vielleicht dem Vater, der nicht mehr lebt, der Tochter, die doch nicht Profimu-sikerin geworden ist oder wurde als Liebhaberobjekt und Wertanlage angeschafft – ähnlich wie bei Kunstwerken steigen die Preise kostbarer Streichinstrumente seit Jahren. Über den 1993 gegrün-deten Deutschen Musikinstrumentenfonds bringt die gemeinnützige Deutsche Stiftung Musikleben Instrumentenbesitzer und vielversprechende junge Musiker zusammen, damit die Instrumente wei-ter klingen können und so manchem jungen Talent eine Zukunft weisen.

Im Rahmen des Lunchkonzerts um 12.30 Uhr im Spiegelsaal des MKG, mit dem die Deutsche Stiftung Musikleben die bereits 27. Saison ihrer Konzertreihe „Foyer Junger Künstler“ eröffnet, werden die Instrumente an die Bewerber vergeben – teilweise von den Treugebern persönlich, wo-von 10 aus Hamburg und Umgebung kommen.

Das Konzert gestaltet u.a. die 22-jährige Cellistin Anouchka Hack, die sich als Preisträgerin des Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds, der jedes Jahr im Februar ebenfalls im MKG für die fortgeschrittene, junge Streicherelite ausgetragen wird, ein ganz besonderes Instru-ment erspielte: Eine historische Rarität von Bartolomeo Tassini, Venedig 1769, das die Deutsche Stiftung Musikleben dank großzügiger Spenden ankaufen konnte. Begleitet wird die junge Cellistin von ihrer Schwester Katharina Hack am Klavier. Ebenfalls zu erleben sind der 14-jährige Pianist Marvin Maung Tint aus Hamburg, die 13-jährige Hornistin Appolonia Meier aus Schuttertal im Schwarzwald und die 16-jährige Flötistin Amelie Möbius aus Schwerin, die allesamt beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit Höchstpunktzahl und einem Sonderpreis der Stiftung ausgezeichnet wurden. Das Publikum erwartet ein romantisch-virtuoses Programm. Vor dem Kon-zert besteht die Möglichkeit an einer Führung teilzunehmen durch die neu eröffnete Ausstellung „Otto“ mit bildnerischen Werken des hamburger Komikers, Musikers, Zeichners und Schauspielers mit Kultstatus: Otto Waalkes.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Um Spenden für die Arbeit der Stiftung wird gebeten.

Quelle: http://www.deutsche-stiftung-musikleben.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden