News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

02.08.2018 Radiophonic Spaces - Berliner Haus der Kulturen der Welt konzipiert begehbares Radioarchiv und Bühne des Hör-Wissens

 

Vor rund 100 Jahren revolutionierte das Radio die Kulturtechnik des Sendens und Empfangens. Heute „funkt“ der Mensch ununterbrochen. Wie ändern sich Kulturen, Ästhetiken und Politiken des Sendens und Empfangens? Welche Bedeutung kommt dem Hör-Wissen in einer von visuellen Kulturen geprägten Gegenwart zu?

Das begehbare Radioarchiv Radiophonic Spaces versammelt mehr als 200 Werke deutschsprachiger und internationaler Radiokunst und präsentiert Experimente, Produktionsformen und Kompositionsverfahren im, mit und für das Radio, seinen Apparaturen, Studiotechniken und Diskursen. Vermittelt durch eine immersive Audio-Technologie lösen die Besucher*innen mit ihren Bewegungen im Raum wie menschliche Sendersuchnadeln einzelne Werke aus 100 Jahren Radiokunst aus. Eine eigens dafür entwickelte Architektur ermöglicht die Erforschung des Zusammenspiels von Sound und Raum.

Die dreitägige Veranstaltung Der Ohrenmensch eröffnet das begehbare Radioarchiv. In Konzerten, Performances und Gesprächen erkunden internationale Künstler*innen und Wissenschaftler*innen ästhetische und theoretische Bedingungen der Radiophonie sowie politische Handlungsmöglichkeiten im radiophonen Raum.

Radiophonic Spaces - Begehbares Radioarchiv und Bühne des Hör-Wissens
Do 1.11.–Mo 10.12.2018
mit Arbeiten von Ammer & Console, Alessandro Bosetti, Andrea Cohen & Diego Losa, John Cage, Ferdinand Kriwet, Christina Kubisch, Friederike Mayröcker, Michaela Melián, László Moholy-Nagy, Kaye Mortley, Olaf Nicolai, Georges Perec, Paul Plamper, Milo Rau, Carl Sagan, Natascha Sadr Haghighian, Eran Schaerf, Dziga Vertov, Ror Wolf u.v.a.
Künstlerische Leitung Radiophonic Spaces: Nathalie Singer (Bauhaus-Universität Weimar)

Der Ohrenmensch
Do 1.–Sa 3.11.2018
mit Beiträgen von Gilles Aubry, Hermann Bohlen, Lino Camprubí, Cevdet Erek, Wolfgang Ernst, Beatriz Ferreyra, Marie Guérin, Wolfgang Hagen, Alexandra Hui, Ute Holl, Johannes Ismaiel-Wendt, Hassan Khan, Sebastian Kunas, Verena Kuni, Aurélie Lierman, Flora Lysen, Mara Mills, Nástio Mosquito, Marko Peljhan, Marina Rosenfeld, Zoran Terzić, Anna Zett u.v.a.
Kurator*innen Der Ohrenmensch und Projektleitung am HKW: Katrin Klingan und Janek Müller

Quelle: http://www.hkw.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden