News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

05.06.2018 Christian Ruoss ist neuer Präsident des Gesamtverbands Deutscher Musikfachgeschäfte

 

Bei schönstem Wetter trafen sich vom 12. bis 14. Mai die deutschen Musikfachhändler gemeinsam mit den Musikinstrumentenherstellern aus Deutschland zum gemeinsamen Branchentreff im Vogtland, um die aktuelle Situation der Branche zu analysieren und zu diskutieren. Die Tagung fand in den Räumen der Firma GEWA statt.

Leider startete der Branchentreff, in dessen Rahmen auch die Mitgliederversammlung des GDM stattfand, mit einer schlechten Nachricht: Der langjährige Präsident, Arthur Knopp, musste aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nach 12 Jahren Amtszeit niederlegen. Er übermittelte per Brief den Teilnehmern seine Grüße und erklärte die Umstände seines Rücktritts. Laut Satzung übernimmt das Amt nun bis zur nächsten turnusmäßigen Wahl der bisherige Vize-Präsident Christian Ruoss. Er wurde von den Teilnehmern der Mitgliederversammlung bestätigt, ebenso der neue Vize-Präsident Frank Steinbrecher. Die Kooptationen des AJF-Vorsitzenden Christian Bach und des Vorsitzenden des FV Noten, Alfred Loib, wurden ebenfalls angenommen.

Nach den Formalien und der Begrüßung der Teilnehmer durch Christian Ruoss, BDMH-Vorsitzender Gerhard A. Meinl und Gastgeber Hans-Peter Messner startete der Branchentreff mit einem Drum-Circle und stimmt die Teilnehmer in einen gleichen Rhythmus für eine harmonische Tagung ein. Frank Bilz stellte die Region um Markneukirchen als „Erlebniswelt Musikinstrumentenbau“ mit passenden Reisepaketen für Musikinteressierte und Musikvereine vor. Anschließend präsentierte Christian Bach das vom GDM zur Musikmesse in Frankfurt gestartete Portal instrumentenklau.de als wirksame Präventionsmaßnahme gegen Instrumentendiebstahl und zeigte auch das positive Medienecho auf den Launch der Seite.

In einem lebhaften Vortrag bewies Prof. Johann Mösenbichler, wie ähnlich die Führung eines Unternehmens im Vergleich zur der eines Orchesters ist. Als Generalmusikdirektor des Bayrischen Polizeiorchesters sprach er aus Erfahrung und machte an praktischen Beispielen deutlich, welche Folgen aus dem Mangel an Kommunikation, Kompetenz und Führung resultieren.

Den informationsreichen Tag beschloss eine Diskussionsrunde, die sich unter dem Titel „Was erwarten Händler und Vertriebe vom deutschen Musikfachhandel? Was kann der stationäre Fachhandel angesichts der wirtschaftlichen Situation leisten?“ der aktuellen Lage des Musikfachhandels widmete. Mit GDM-Präsident Christian Ruoss diskutierten Gerhard A. Meinl (BDMH), Hans-Peter Messner (GEWA) und Klaus-Dieter Gehner (MEG Genossenschaft) unter der Moderation von Birgit Böcher (GDM). Vor allem die Herstellerseite prognostizierte dem Fachhandel eine Zukunft, wenn er sich statt eines Vollsortiments auf bestimmte Bereiche spezialisiert und dies mit kompetentem Personal begleitet.

Die Musik kam an so einem hochkarätigen Treffen der Branche nicht zu kurz: Am Vorabend der Tagung wurde bereits das Preisträgerkonzert des 53. Int. Instrumentalwettbewerbs in Markneukirchen besucht. Und am Abend des Branchentreffs trafen sich die rund 60 Teilnehmer auf Einladung der Firma GEWA in Bad Elster zu einem gemeinsamen Essen, dass musikalisch vom Berliner Oriel Quartett begleitet wurde.

Der Branchentreff endete am Montag mit den Betriebsbesichtigungen der Firmen Buffet Crampon und GEWA. Hier wurde erlebbar, wieviel Arbeit und Sorgfalt in den Produkten der Firmen steckt und „wie preiswert diese Instrumente sind, wenn man bedenkt, wieviel Handarbeit und Liebe zum Detail in ihnen steckt“, so GDM-Präsident Christian Ruoss bei der Verabschiedung. Er dankte vor allem den beiden Firmen, die die Tagung im Vogtland zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben.

Quelle: http://gdm-online.com

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden