News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

19.11.2020 TONALi feiert zehnjähriges Jubiläum mit einem Think Tank

 

Zehn Jahre ist es her, dass die Cellisten Boris Matchin und Amadeus Templeton die gemeinnützige Kultur- und Bildungsinitiative TONALi gründeten: eine Dekade, in der sie sich mit ebenso viel Tatkraft wie Erfolg für eine offenere und inklusivere Konzertwelt eingesetzt und dabei mehr als 400.000 Menschen in Konzerten begeistert, rund 5.000 junge Kulturmanager*innen gefördert und 120 TONALiSTEN miteinander vernetzt haben. Höchste Zeit also, Bilanz zu ziehen und neue Pläne zu schmieden.

Aus analog wird digital, aus Künstler*in wird Berater*in: TONALi Think Tank 2020

Gleich zweimal hat die Corona-Pandemie dieses Jahr die Jubiläumspläne von TONALi durchkreuzt: Aus einem großen Fest im Sommer wurde aufgrund der Maßnahmen eines im November; angesichts der aktuellen Verordnungen kann nun auch dieses nicht wie geplant stattfinden. TONALi wäre jedoch nicht TONALi, wenn das Team nicht im Handumdrehen die Not zur Tugend gemacht hätte: In einer Reihe digitaler Workshops werden nun die Künstler*innen als Berater*innen gemeinsam an der TONALi-Idee feilen, diese noch zukunftsfähiger machen – und so dank einer Umwidmung auch ihre volle Gage erhalten. Auf diese Weise ermöglicht TONALi den Musiker*innen einen sinnvollen Lohnerwerb und gibt ihnen darüber hinaus ein wichtiges Mitspracherecht in der weiteren Entwicklung ihrer Arbeitswelt. Die Ergebnisse der Konferenz werden im Anschluss auf der TONALi-Webseite veröffentlicht.

Ade Wettbewerb, hallo Vielfalt: TONALi auf neuem Kurs

Mit dem Jubiläum kündigt sich bei TONALi auch ein allgemeiner Kurswechsel an. Waren die Hamburger Kulturmacher in den ersten Jahren vor allem für ihren jährlichen Konzertwettbewerb in der Elbphilharmonie bekannt, so hat sich mittlerweile das Spektrum ihrer Projekte auf eine große Vielfalt von Angeboten erweitert, die Musikbegeisterten aller Altersgruppen Teilhabe am kulturellen Leben ermöglicht. Nicht zuletzt deshalb beschlossen Boris Matchin und Amadeus Templeton, sich 2020 endgültig vom alten Wettbewerbsformat zu verabschieden, an seiner Stelle mehr kollaborative und vernetzende Projekte zu fördern und eine Vielzahl neuer Initiativen zu realisieren.

Amadeus Templeton erläutert: „Heute geht es in der Kulturwelt um Anschlüsse statt um Abschlüsse. Wer Perspektiven fördert, beflügelt die Karrieren von morgen. Wer die Kunst nicht als Zweck, sondern als Mittel begreifen möchte, kann auf einen Wettbewerb als Leistungsschau verzichten, und so haben wir entschieden, von nun an vor allem Projekte zu verwirklichen, bei denen Zusammenarbeit und gesellschaftliche Zukunftsvisionen im Zentrum stehen“.

Neue Perspektiven, Kulturlabor und PARTi-App

Zu Neuerungen im TONALi-Angebot zählen beispielsweise der im Jahr 2018 eröffnete TONALi SAAL, der sich binnen kürzester Zeit zu einer der wichtigsten kulturellen Innovationsorte Hamburgs entwickelte und dafür Anfang 2020 u.a. vom Hamburger Clubkombinat zum „Besten neuen Club“ gekürt wurde –, ein Kulturlabor, in dem das TONALi Prinzip einer freien und zugänglichen Konzertwelt zur sich stetig entwickelnden Realität wird. Dazu trägt auch PARTi bei: Die neue App, die TONALi im November deutschlandweit launchen wird, lädt Musikbegeisterte allerorts ein, Konzerte mitzuorganisieren – unter anderem bei den Münchner Symphonikern und an der Alten Oper Frankfurt.

Talentschmiede für…

…kreative Musiker*innen

Auch für Musiker*innen hat TONALi über die Jahre viele neue Chancen und Gelegenheiten geschaffen. In der TONALi Bühnenakademie können diese sich zu Social Artrepreneurs ausbilden lassen und erhalten handfeste Unterstützung in der Gründung eigener kultureller StartUps und Projekte. Betreut werden sie dabei u.a. von den TONALiSTEN, einem einzigartigen Netzwerk junger Gründer*innen aus der Kulturbranche, dem die Akademist*innen nach erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung ebenfalls angehören können.

…junge Musikmanager*innen

Die Förderung eines engagierten Konzertnachwuchses hat nach wie vor eine hohe Priorität bei TONALi. Unter anderem hat das Team seine Programme für Schüler*innen erweitert, die sich an ihren Schulen im Rahmen der Publikumsakademie zu jungen Kulturmanager*innen ausbilden lassen, gemeinsam mit den Musiker*innen der TONALi Bühnenakademie Konzerte veranstalten sowie über das neue Angebot der TONALi CREW im Anschluss weitere Fähigkeiten und ein Zertifikat erwerben können – u.a. im Rahmen des Hamburger Reeperbahn Festivals.

Neuer Träger von Rhapsody in School

2020 hat TONALi die Trägerschaft für das renommierte deutschlandweite Projekt Rhapsody in School übernommen. Die überaus erfolgreiche Initiative ermöglicht Schulbegegnungen mit klassischen Musiker*innen in allen Schulformen. Seit ihrer Gründung im Jahr 2005 sind in mehr als 1.000 Schulen in ganz Deutschland über 500 Musiker*innen auf 71.000 Schüler*innen getroffen und haben diesen einen völlig neuen Zugang zur klassischen Musik geboten. Lars Vogt, Gründer und Ideengeber von Rhapsody in School, erläutert die Hintergründe des Projekts:
„In einer idealen Welt gäbe es eine Verbindung zwischen Musik und allgemein bildenden Schulen, und jeder Schüler würde in seinem Leben einmal ein Instrument erlernen. Der Funke muss einmal übergesprungen sein, das eröffnet alle Möglichkeiten des Hörens und Erlernens von Musik für die Zukunft. Die Erfahrung zeigt, dass die Chance dafür besonders groß ist, wenn es Schlüsselerlebnisse gibt wie z.B. Konzerterlebnisse oder Kontakte mit Künstlern, die ihre Begeisterung für das, was sie tun, vermitteln können. Um der Musik eine Überlebenschance in zukünftige Generationen zu geben, müssen wir, wie Simon Rattle es formuliert hat, „um jede Seele mit geradezu missionarischem Eifer kämpfen“. Wir Künstler müssen noch mehr als bisher aus unserem Elfenbeinturm herauskommen und versuchen, den Kontakt der Kinder zu unserer Kunst direkt herzustellen.“

Mit TONALi hat Rhapsody in School einen Träger gewonnen, der diesen Elfenbeinturm seit einem Jahrzehnt Ziegel für Ziegel abbaut – und an seiner Stelle einen Ort schafft, an dem jede*r Platz und Teilhabe hat. Mit vereinten Kräften werden die zwei Initativen zweifelsohne mehr junge Menschen für Klassik begeistern als je zuvor und gemeinsam die TONALi-Vision einer neuen, besseren Konzertwelt Stück für Stück weiter verwirklichen.

Weitere Informationen auf www.tonali.de

Quelle: https://psmusicberlin.com

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript