News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

04.12.2019 Theater Hof und Theater Plauen-Zwickau vereinbaren Chorkooperation

 

In einer Pressekonferenz am 3. Dezember 2019 in Hof informierten die Intendanten des Theaters Hof Reinhardt Friese und des Theaters Plauen-Zwickau Roland May sowie der Geschäftsführer des Theaters Hof Florian Lühnsdorf zusammen mit ihren jeweiligen Chordirektoren und Chorvorständen über eine geplante Chorkooperation zwischen den beiden Häusern. Da der Chor bei beiden Theatern nur noch 20 Sänger*innen umfasst, stehen beide Häuser vor dem Problem, große romantische Opern künftig qualitätsvoll aufzuführen. Um dafür hohe Kosten für Gäste zur Verstärkung des Opernchores zu sparen und trotzdem professionelle Sänger*innen auf die Bühne zu bringen, kam Reinhardt Friese die Idee, beim benachbarten Theater Plauen-Zwickau anzufragen, ob man sich eine Kooperation für den Chor vorstellen könne. Dort stieß man sofort auf offene Ohren und so wurde nun nach sorgfältiger Planung vereinbart, dass ab kommender Spielzeit jeweils eine Oper in der Saison durch den anderen Opernchor unterstützt wird. Das erste Projekt wird die Oper Lohengrin von Richard Wagner sein, die zur Wiedereröffnung des Zwickauer Gewandhauses am 2. Oktober 2020 unter der Mitwirkung des Hofer Opernchores Premiere haben wird. In der Spielzeit darauf wird es dann am Theater Hof eine Oper unter Mitwirkung der Plauener Kolleg*innen geben. Für beide Produktionen sind darüberhinaus ein bis zwei Aufführungen am jeweils anderen Theater geplant. Die Kooperation erfolgt in Form einer Koproduktion und damit als bargeldloser Austausch.

Beide Intendanten betonten den großen künstlerischen Gewinn, den eine solche Kooperation bringt, schlossen weitere Kooperationen nicht aus, die allerdings nicht in Richtung Fusion gehen sollten. Friese bezeichnete die Zusammenarbeit als nun endlich gelebte Partnerschaft zwischen beiden Bundesländern und den Partnerstädten Plauen und Hof im 30. Jahr nach dem Mauerfall. May unterstrich die Synergieeffekte einer solchen Zusammenarbeit von zwei kleinen Theatern, die mit immer geringer werdenden Kapazitäten ein großes und beachtliches Leistungsspektrum in ihren Orten bieten. Erfreut über die Kooperation zeigten sich auch die Chordirektoren Roman David Rothenaicher (Hof) und Michael Konstantin (Plauen) sowie die Chorvorstände der beiden Häuser. Für alle sei es eine große Bereicherung, mit und in einem Chor aus 40 professionellen Mitwirkenden zu arbeiten.

Quelle: www.theater-plauen-zwickau.de