News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

14.06.2019 Stadtmuseum Bonn präsentiert Sonderausstellung zu den Konzertreisen Clara Schumanns

 

Arndt-Haus: Clara-Schumann-Sonderschau und der neue Garten

Das Stadtmuseum Bonn präsentiert ab Samstag, 15. Juni 2019, bis 29. September im Ernst-Moritz-Arndt-Haus eine Ausstellung über die Konzertvirtuosin Clara Schumann. Die Schau, die Museumsdirektorin Dr. Ingrid Bodsch anlässlich des Jubiläumsjahres zum 200. Geburtstag konzipiert hat, wird in Kooperation mit der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien und in Verbindung mit dem Robert-Schumann-Haus Zwickau in Bonn gezeigt. Der Garten vor dem Haus wurde zum Jubiläum vom Amt für Stadtgrün neu gestaltet.

Clara Schumanns Konzertreisen begannen schon vor ihrem zwölften Lebensjahr – damals noch in Begleitung und organisiert von ihrem Vater Friedrich Wieck -  und führten sie unter anderem zu Goethe. "Mit einer mehr als 60 Jahre dauernden Künstlerkarriere, die Clara Schumann auf alle renommierten Konzertbühnen Europas führte, war sie die berühmteste Pianistin des 19. Jahrhunderts und gehörte auf dem Klavier zu den Allergrößten ihrer Zeit", erläutert Bodsch den Hintergrund der Entstehungsgeschichte zu "On tour. Clara Schumann als Konzertvirtuosin auf den Bühnen Europas".

Mit Leihgaben aus Wien, Zwickau, Berlin, Düsseldorf und Baden-Baden werden die Konzertreisen der Pianistin im In- und Ausland nachvollzogen. Als 12-Jährige gastierte sie unter anderem in Paris, in Wien wurde sie mit 19 Jahren zum internationalen Star. Ihre Reisen führten sie zudem nach Russland, in die Niederlande und nach England. "London nimmt die füh­rende Rolle ein in Hinsicht auf die Anzahl ihrer Auftritte und die Aufenthaltsdauer", weiß Bodsch. Im Laufe ihrer 60 Jahre währenden Bühnenlaufbahn besuchte sie zudem Leipzig, Wien und Berlin häufig.

Neugestaltet und artenreich: Arndt-Garten soll Gäste und Insekten locken

Am Valentinstag 2019 hatte die Bezirksvertretung Bonn einstimmig für die Teilsanierung des Ernst-Moritz-Arndt-Gartens an der Adenauerallee gestimmt. Pünktlich zur Eröffnung der Sonderschau anlässlich des 200. Geburtstags von Clara Schumann im Arndt-Haus ist der Garten hergerichtet worden, wobei die Neugestaltung auch mit Blick auf das Beethovenjubiläumsjahr 2020 in Angriff genommen wurde. Doch auch das Arndt-Haus feiert wie Clara Schumann im Jahr 2019 den 200. Geburtstag.

Das Amt für Stadtgrün hat vier repräsentative Pflanzenflächen symmetrisch angeordnet und mit einem Sommerflor und Stauden bepflanzen lassen. Im Herbst wird der Sommerflor durch die traditionelle Rosenkultur ersetzt, die Staudenpflanzen bleiben. Die abwechslungsreiche Rosen- und Staudenmischung soll den Garten dann in seiner Robustheit stärken.

"Durch den Artenreichtum wird sich die Blütezeit im Park zukünftig auf die Zeit von Anfang April bis Ende Oktober erstrecken und die Bedingungen für die Insekten nachhaltig verbessern", erklärte Ute Odenthal-Gerhardt, die die Neugestaltung im Amt für Stadtgrün koordiniert hat. "Ähnliche Staudenmischpflanzungen haben wir in den letzten beiden Jahren bereits in anderen Grünanlagen in Bonn gepflanzt. Es hat sich gezeigt, dass diese Art der Bepflanzung den veränderten klimatischen Bedingungen und einem sehr heißen und trockenen Sommer sehr gut standhalten kann", so Odenthal-Gerhardt weiter.

"die3 Landschaftsarchitektur Brückmann & Platz" haben die Außengestaltung geplant, ausgeführt wurden die Arbeiten von der Bonner Firma Noack Garten- und Landschaftsbau. Der Oberboden musste wegen früheren Schädlingsbefalls teils bis zu 80 Zentimeter tief ausgetauscht und die angrenzenden Rasenfläche und das Wegenetz instandgesetzt werden, zudem wurde die Treppenanlage repariert. Die bisherigen Maßnahmen kostet rund 110.000 Euro. Die Sanierung der Außenanlage zum Rheinufer und zur Zweiten Fährgasse folgt voraussichtlich in den Jahren 2021/2022.

Begleitveranstaltungen zur Schau im Sommer

Am Sonntag, 16. Juni 2019, um 19 Uhr lädt das Stadtmuseum Bonn zu einem Vortrag mit musikalischer Begleitung unter dem Titel "Zwei starke Frauen: Clara Schumann und Josephine Lang". Die Moderation, Konzeption und den Vortrag übernimmt Dr. Wolfgang Seibold. Die Sopranistin Katharina Diegritz wird von Sibylle Wagner am Klavier begleitet.

Dr. Irmgard Knechtges-Obrecht stellt am Dienstag, 18. Juni 2019, um 19 Uhr in der Schau ihre neu erschienene Biografie "Clara Schumann - Ein Leben für die Musik" in einer Lesung und im Gespräch mit Dr. Ingrid Bodsch vor.

In einem Musikvortrag präsentiert Dr. Thomas Synofzik am Freitag, 23. August 2019, am Tafelklavier Stücke, welche die Komponistin in England gespielt hat.

Es wird um verbindliche Kartenreservierung an der Kasse des Arndt-Hauses unter 0228 - 24 14 35 oder per E-Mail an stadtmuseum@bonn.de gebeten. Der Eintritt zu den Veranstaltungen im Ernst-Moritz-Arndt-Haus kostet jeweils zehn Euro.

Besondere Veranstaltung: Die Schülerin und die Meisterin

In einer besonderen Veranstaltung präsentiert das Stadtmuseum Bonn unter anderem zahlreiche Briefe von Clara Schumann an Ilona Eibenschütz, die als Geschenk ihres Enkels an das Stadtmuseum Bonn gingen. Ilona Eibenschütz, geborene Derenburg, war die Lieblingsschülerin Schumanns. In der Reihe "Sonntags am Rhein" wird am 25. August um 19 Uhr im Arndt-Haus das Buch "Die Schülerin - die Meisterin. Ilona Eibenschütz und Clara Schumann" präsentiert mit einer Lesung und einem moderierten Konzert. Es spielt Frederike Möller.

Mit dabei sind Dr. Kazuko Ozawa, die die Briefedition zusammengestellt und kommentiert hat, Dr. Matthias Wendt, der für die Einführung und Bearbeitung verantwortlich zeichnete, und Herausgeberin des Buchs Dr. Ingrid Bodsch. Hier kostet der Eintritt 20 Euro, ermäßigt 15 Euro.

Öffnungszeiten, Begleitbuch und Eintritt

Weitere Veranstaltungen im September behandeln unter anderem Clara und Robert Schumanns Reise in die Schweiz, es gibt musikalisch-literarische Abende im Arndt-Haus und Clara Schumanns Reise nach Kopenhagen wird thematisiert.

Zur Ausstellung erscheint ein gleichnamiges Begleitbuch, das zum Preis von 20 Euro an der Museumskasse erhältlich ist. Die Schau kann jeweils mittwochs bis samstags von 13 bis 17 Uhr sowie sonntags von 11.30 Uhr bis 17 Uhr in der Dependance des Stadtmuseums Bonn - Ernst-Moritz-Arndt-Haus, Adenauerallee 79 - besucht werden. Der Eintritt kostet 2,50 Euro. Darüber hinaus gestaltet das Stadtmuseum im Clara-Schumann-Jubiläumsjahr weitere Veranstaltungen zum Beispiel im Schumannhaus Bonn.

Infos zur Schau auf den Seiten des Stadtmuseums Bonn: On tour. Clara Schumann als Konzertvirtuosin auf den Bühnen Europas

Quelle: http//www.bonn.de