News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

07.03.2019 Stadt Eisenach schreibt erstmals Internationalen Eisenacher Kompositionspreis für Orchester aus

 

Johann Sebastian Bach wurde 1685 in Eisenach/Deutschland geboren. Die Stadt Eisenach, Kulturamt, Leitung Dr. Achim Heidenreich, schreibt 2019 erstmals den Internationalen Eisenacher Kompositionspreis für Orchester aus. Die Preissumme beträgt 2.000 Euro. Über das Preiswerk entscheidet eine unabhängige Jury. Die Entscheidung kann nicht angefochten werden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Preiswerk wird voraussichtlich von der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach, geschäftsführende Intendantin Michaela Barchevitch, in einem Preisträgerkonzert im „Sinfonischen Wochenende“ in Eisenach am 16.08.2019 uraufgeführt. Zwei weitere Aufführungen werden nach Möglichkeit und Absprache in den Konzertreihen des Orchesters im Landestheater Eisenach sowie im Kulturhaus Gotha in der Spielzeit 2019/2020 oder 2020/20121 stattfinden. Der/die PreisträgerIn räumt der Thüringen Philharmonie Gotha- Eisenach die Rechte zur Aufführung des Preiswerks ein.

Das neue Werk soll einen Bezug zum Schaffen von Johann Sebastian Bach aufweisen. Als Inspirationsgrundlage dafür dient der Grafikzyklus „Hommage à Jean Sebastian Bach“ von Victor Vasarely, der im Bachhaus Eisenach, Direktor Dr. Jörg Hansen, gesammelt wird.

Mindestalter des Komponisten zum Zeitpunkt der Einsendung: 20 Jahre.
Dauer des neuen Werks: bis zu 15 Minuten.
Erlaubte Besetzung: 2.2.2.2.-4.2.3.0.-Pauke-Percussion (Max 3 Spieler)(große Trommel, kleine Trommel, 2 Buckelgongs, Röhrenglocken, Ocean Drum, usw.)- Streicherbesetzung: 10-8-6-5-3.

Einsendungen der anonymisierten Partitur ausschließlich als pdf.-Datei sowie einer Kopie des Personalausweises per E-Mail an kulturamt@eisenach.de. Betreff: Kompositionspreis, bis zum 15.06.2019.

Bekanntgabe und Benachrichtigung des Preisträgers/der Preisträgerin am 07.07.2019.

Quelle: https://www.eisenach.de