News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

22.10.2020 Preisträger*innen des Harald-Genzmer-Interpretationswettbewerbs 2020 stehen fest

 

Mit hochwertigen Beiträgen ging am Nachmittag des 20. Oktobers 2020 der Harald-Genzmer-Interpretationswettbewerb 2020 zu Ende, der in diesem Jahr für Duobesetzungen Violine/Klavier offen stand.

Mit dem ersten Preis wurden Sebastian Nowak (Violine) und Victoria Sarasvathi (Klavier) ausgezeichnet. Das Duo brillierte, so die Jury, durch sein souveränes Spiel, das einen großen Überblick über das Stück offenbarte, sowie durch eine profilierte Gestaltung und variable Klangfarben. Auch die dynamische Tiefe der Musik überzeugte die Jury. Der zweite Preis ging an Nathalie Schmalhofer (Violine) und Anna Maria Gebhardt (Klavier), die als eingespieltes Duo mit einer effektvollen und artikulierten Interpretation herausragten. Der dritte Preis wurde an Dasol Yun (Violine) und Yeonwoo Park (Klavier) verliehen. Hier lobte die Jury ihr feines und ausdrucksvolles Spiel.

Der Interpretationswettbewerb, der in diesem Jahr zum dritten Mal stattfand, war ausgeschrieben für Duo Violine und Klavier und wird von der Harald-Genzmer-Stiftung in Verbindung mit der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) durchgeführt. Auf der Grundlage eingereichter YouTube-Beiträge wurden Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgewählt, die in dem Wettbewerb Stücke von Harald Genzmer zur Aufführung brachten. Pflichtstück waren der erste und zweite Satz der »Zweiten Sonate für Violine und Klavier« (1949). Das Ziel des Wettbewerbs ist grundsätzlich die Auseinandersetzung mit dem musikalischen Schaffen Harald Genzmers sowie die Förderung junger Musikerinnen und Musiker. Er ist ausgeschrieben für Studierende und Jungstudierende im Alter zwischen 12 und 28 Jahren und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 8.000 € ausgestattet.

Die prämierten Duos wurden im Preisträgerkonzert am 21. Oktober 2020 um 19:00 Uhr im Großen Konzertsaal der HMTM zusammen mit den Preisträgerinnen und Preisträgern des Harald-Genzmer-Kompositionswettbewerbs »Spielmusik« ausgezeichnet. Aufgrund der Corona-Pandemie fanden das Preisträgerkonzert und der Wettbewerb ausschließlich vor geladenem Publikum statt.

Jury: Prof. Lena Neudauer, Prof. Mi-kyung Lee, Prof. Dr. Bernd Redmann und Stefan Conradi (Harald-Genzmer-Stiftung)

Der nächste Harald-Genzmer-Interpretationswettbewerb soll für 2022 für die Duo-Besetzung »Violoncello und Klavier« ausgeschrieben werden.

Quelle: https://www.hmtm.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript