News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

30.09.2021 Preis der deutschen Schallplattenkritik gibt die Jahrespreise 2021 bekannt

 

Der Preis der deutschen Schallplattenkritik (PdSK) gibt hiermit die Jahrespreise 2021 bekannt. 106 Titel waren von der Gesamtjury vorgeschlagen worden, 103 davon schafften es auf die Longlist, 10 wählte der Jahresausschuss für einen Preis aus. Die Preise werden den Preisträgern in den nächsten Wochen und Monaten individuell überreicht werden. Termine und Orte der zehn Preisverleihungen werden zeitnahe bekannt gegeben.

Die zehn Jahrespreise 2021 gehen an:

  • die Mezzosopranistin Anna Lucia Richter, die Bamberger Symphoniker und Jakub Hrůša für die Aufnahme von Mahlers Wunderhorn-Symphonie Nr. 4 G-Dur (accentus music/Naxos)
  • den Pianisten Florian Uhlig für die erste historisch-kritische Gesamtaufnahme von Robert Schumanns Solo-Klavierwerken, die soeben mit Folge 15 erfolgreich abgeschlossen wurde (Hänssler Classic/Profil Medien)
  • den Bariton Georg Nigl und die Pianistin Olga Pashchenko für das Recital „Vanitas“ mit Liedern von Beethoven, Schubert und Rihm (Alpha Classics/Note 1)
  • das Zafraan Ensemble, das Kammerensemble Neue Musik Berlin, das WDR Sinfonieorchester, das GrauSchumacherPiano Duo und die Dirigenten Peter RundelEmilio PomàricoBaldur BrönnimanPremil PetrovićVictor Aviat und Brad Lubman für das Album „Vertigo“ mit der Ersteinspielung sämtlicher Instrumentalwerke von Christophe Bertrand (bastillemusique/rudi mentaire distribution)
  • die britische Sängerin und Songwriterin Yola für ihr Album „Stand For Myself“ (Easy Eye Sound/Universal)
  • den Liedermacher Sebastian Krämer für sein aktuelles Album „Liebeslieder an deine Tante“ (Reptiphon/Broken Silence)
  • den Singer-Songwriter Chris Eckman für sein Soloalbum „Where the Spirit Rests“ (Glitterhouse/Indigo)
  • die Techno-Produzentin und Musikerin Kelly Lee Owens für ihr Album „Inner Song“ (Smalltown Supersound/Cargo)
  • die amerikanische Jazzmusikerin Angel Bat Dawid und ihre Band Tha Brothahood für den Mitschnitt „LIVE“ vom Jazzfest Berlin 2019 (International Anthems Recordings Company/Indigo)
  • den Schriftsteller Saša Stanišić für die Hörbuchversion seines ersten Kinderbuches „Hey, hey, hey, Taxi!“, das er selbst eingesprochen hat (Mairisch Verlag)

Die Jurybegründungen sind zu finden unter: https://www.schallplattenkritik.de/jahrespreise/2021

Im Jahresausschuss 2021 des PdSK e.V. arbeiteten folgende Kritiker-Juroren mit: Manuel Brug (Jury Oper II), Eleonore Büning (Jury Kammermusik II), Jörn Florian Fuchs (Jury Wortkunst), Christine Heise (Jury Rock), Julia Kaiser (Jury Kammermusik II), Christian Kröber (Jury Tasteninstrumente I), Tobias Rapp (Jury Club & Dance), Isabel Steppeler (Jury Electronic und Experimental), Markus Thiel (Jury Klassisches Lied) und Matthias Wegner (Jury Jazz II). 

Quelle: https://www.schallplattenkritik.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript