News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

20.09.2021 NEUSTART KULTUR-Förderprogramm "Profil: Soziokultur" wird ausgeschrieben

 

Im Rahmen der Fortführung des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) hat der Fonds Soziokultur am 1. August ein weiteres Förderprogramm für die Organisationsentwicklung von freien Trägern und Einrichtungen der Soziokultur, Kulturellen Bildung und Medienkulturarbeit veröffentlicht. „Profil: Soziokultur“ zielt auf die Stabilisierung und Verankerung von Einrichtungen und Trägern auf der Basis eines Entwicklungsprozesses in 2022. Weiterführende Informationen zum Nachlesen finden Sie auf der Website des Fonds Soziokultur hier. Anträge können noch bis zum 30.09.2021 über das Antragsportal gestellt werden. Für Fragen und Antworten melden Sie sich für die kommenden Online-Infoveranstaltungen am 21.09. und 24.09.2021 an.

561 x Kultur mit Wirkung

Bisherige Projektförderung des Fonds Soziokultur im Sonderprogramm NEUSTART KULTUR 2020/21

In der ersten Runde des Sonderprogramms NEUSTART KULTUR ab 2020 hat der Fonds Soziokultur in fünf Ausschreibungen zwischen August 2020 und März 2021 aus Mitteln des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR der BKM insgesamt 561 partizipative Kulturprojekte in einem Förderumfang von 10,6 Millionen Euro bewilligt. Förderung erhielten freie Kulturakteur*innen, Träger und Einrichtungen der Soziokultur, der Kulturellen Bildung und der Medienkulturarbeit, die in der Pandemie Kulturprojekte für und mit Menschen verwirklicht haben und dies noch weiterhin tun. Hinter den Projekten stehen rund 6800 freie Kulturschaffende, Künstler*innen aller Sparten und Medienmacher*innen, die zwischen Rostock und Kaufbeuren, Görlitz und Trier mit Menschen online und offline eigene Kunst machen. Einen bundesweiten Überblick über die Projektstandorte und Förderquoten erhalten Sie hier.

Der enorme Bedarf an Unterstützung spiegelte sich in den hohen Antragszahlen wider: Seit August 2020 bis März 2021 wurden insgesamt 1556 Förderanträge gestellt. Den AUFTAKT machte eine themenoffene Ausschreibung, gefolgt von vier zeitlich versetzten Themenausschreibungen zu den Schwerpunkten neue Netzwerke, Kinder und Jugend, Diversität und Inklusion sowie Digitalität. Rund die Hälfte der Antragstellenden beantragte erstmalig eine Förderung beim Fonds Soziokultur.

Das gesamte Antragsvolumen belief sich auf knapp 30 Millionen Euro. Die große Resonanz auf die Förderausschreibungen zeigt die starke Wandlungsfähigkeit soziokultureller Akteur*innen, mit der sie – trotz schwerster Voraussetzungen – kreative Lösungsansätze und neue Formen für eine partizipative Kulturarbeit mit gesellschaftlicher Wirkung eröffnen.

Re:Vision – Internationaler Erfahrungs- und Wissenstransfer

Neben der Weiterleitung finanzieller Mittel bot der Fonds Soziokultur seinen bewilligten Projektträger*innen ebenfalls erstmalig einen digitalen Raum zur Vernetzung und zum Transfer. An der bilingualen Workshopreihe "Re:Vision" haben in fünf „Seasons“ mit insgesamt 40 Episoden rund 310 Vertreter*innen der bewilligten Projekte, d.h. ca. 55% der Geförderten, teilgenommen. Ziel war es, sich miteinander und mit 20 internationalen Expert*innen über Projektpraxis und relevante Metathemen wie z.B. Nachhaltigkeit, Communities, Plattformen und Zugänglichkeit auszutauschen. Alle Themen sind per Comic und Podcast dokumentiert, tiefere Einblicke in die Kernerkenntnisse der Workshopreihe erhalten Sie hier.

Weitere Förderausschreibungen

Zum 02.11.2021 enden die Fristen für die Regelförderprogramme der Allgemeinen Projektförderung und U25 – Richtung: Junge Kulturinitiativen.

Am 23.09. sowie am 14.10.2021 finden weitere Online-Infoveranstaltungen für die Allgemeine Projektförderung statt.

Quelle: https://www.fonds-soziokultur.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript