News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

30.09.2021 Ludwigshafen lädt zum ersten Welt Percussion- und Tanzfestival

 

Zum ersten Mal lädt am Sonntag, 17. Oktober 2021, ab 12 Uhr das Kulturzentrum dasHaus, Bahnhofstraße 30, zu einem Welt Percussion- und Tanzfestival ein. Künstlerischer Leiter dieses Zusammentreffens von Künstler*innen aus aller Welt ist Tayfun Ates. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Kulturzentrums dasHaus und der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Workshops, Konzerte und ein Gesprächsformat liefern vielfältige Impulse für den musikalischen und tänzerischen Austausch.

Im Zeitraum zwischen 12 und 15 Uhr finden die Workshops statt. Die Teilnehmenden haben dabei die Möglichkeit, sich zu drei der fünf verschiedenen Percussion- und Tanzworkshops anzumelden und diese dann in den drei aufeinander folgenden Session-Zeitfenstern von jeweils 45 Minuten zu besuchen. Die Sessions finden jeweils ab 12, 13 und 14 Uhr statt.

Im Bereich der Percussion werden dabei zum einen Rhythmik, Technik und Stilistik beim Spiel der Darbuka vermittelt. Leiter sind Tayfun Ates und Simon Tressin.

Simon T. Meyer und Mario Maradei Gonzalez widmen sich der afro-kolumbianischen Percussion und Rhythmik.

Die Welt der Perkussion im Orchester stellt Simon Bernstein vor.

Samira Kha widmet sich dem ägyptischen Bauchtanz, und schließlich lernen die Workshop-Teilnehmenden mit Shany Mathew den indischen Tempeltanz Bharatanatyam kennen.

Weiterer Programmpunkt ist eine Gesprächsrunde zum Thema Kultur von 15.30 bis 17 Uhr. Thematisiert wird dabei der derzeitige kulturelle Wandel innerhalb zahlreicher Kulturinstitutionen. Sie möchten ihr Spektrum deutlich öffnen und ihren eurozentristischen Blickwinkel erweitern, um über neue Programmangebote ein vielfältigeres Publikum anzusprechen. Wie dies gelingen kann, wird im Gespräch am Beispiel der verschiedenen Rhythmuswelten aus den Workshops am Nachmittag diskutiert. Wie die verschiedenen Rhythmuswelten erlebt wurden, mit welchen Stereotypen diese behaftet sind und ob diese überhaupt stimmig sind, wird in der Runde ebenso thematisiert wie der Aspekt, wie die verschiedenen Rhythmuswelten transkulturell miteinander verknüpft werden könnten. Das Gesprächsformat wird gemeinsam vom HausRat, dem Publikumsbeirat des Kulturzentrums dasHaus, und der Deutschen Stadtphilharmonie Rheinland-Pfalz vorbereitet und durchgeführt.

In seinem Abendprogramm bietet das Festival von 18 bis 22 Uhr stündlich ein Konzert mit Lichtshow und Visuals von Golo Mühr.

Ab 18 Uhr spielt die Formation Colourage, ein transkulturelles Ensemble mit Akteur*innen der Orientalischen Musikakademie Mannheim, der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und der Popakademie Baden-Württemberg. Um 19 Uhr folgt

Percussion Alarm mit Simon T. Meyer, Mario Maradei Gonzalez und Tayfun Ates. Orientalische Rhythmen und Tanz verknüpfen Tayfun Ates und Samira Kha ab 20 Uhr. Und schließlich bietet Trommel Trommel mit einem Live-Set elektronischer Musik ein fulminantes Finale der Festival-Premiere.

Der Eintritt zum gesamten Festivalprogramm ist frei. Ein Besuch der Veranstaltung ist ausschließlich über eine vorhergehende Anmeldung per E-Mail an andy@dievonquaer.de möglich. Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen. Es gilt die 2G plus Corona-Regel.

Informationen gibt es auch im Internet unter www.dashaus-lu.de.

Groovin‘ Kids – Das Familienkonzert am Samstag

Schon am Vortag des Festivals erklingen im Kulturzentrum dasHaus die Trommeln: In seinem Familienkonzert "Groovin‘ Kids" nimmt das preisgekrönte Percussion Duo "Double Drums" die kleinen und großen Zuschauer*innen am Samstag, 16. Oktober, 16 bis 17 Uhr, mit in die Welt des Rhythmus. Dabei interagieren die beiden Vollblutmusiker mit dem Publikum, das staunt, lacht und auch selbst Teil der Rhythmen wird.

Die bildhafte Musik von "Double Drums" spricht direkt die Fantasie der Kinder an, mit einer Herde trampelnder Gnus, Meeresrauschen oder einem Wüstensturm als Ohrenkino. "Double Drums" erklären locker-sympathisch die verschiedenen Schlaginstrumente aus zahlreichen Ländern. Aber auch aus Säge, Akkubohrer und Kartons werden zum Musikinstrument. Der Spaß kommt nicht zu kurz, wie bei einer humorigen Luft-Schlagzeug Einlage oder einem akustischen Ausflug in den Baumarkt. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 6,50 Euro für Kinder und 12 Euro für Erwachsene zuzüglich Vorverkaufsgebühr, an der Tageskasse 7 beziehungsweise 12 Euro. Tickets gibt es über die Webseite des Kulturzentrums www.dashaus-lu.de. Gruppenanmeldungen sind telefonisch möglich bei Monika Schill, 0621 504-2263.

Quelle: https://www.ludwigshafen.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript