News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

30.07.2021 Kompositionsauftrag von musica femina münchen geht 2021 an die kroatische Komponistin Sara Glojnarić

 

Der Kompositionsauftrag von musica femina münchen geht 2021 an die kroatische Komponistin Sara Glojnarić. Der Auftrag ist mit 7.500 Euro dotiert.

Eine fachkundige Jury hat die 30-jährige einstimmig ausgewählt, eine Komposition für Kammerorchester­ in der Länge von 15 bis 20 Minuten zu schreiben.

Das Werk wird in der Saison 2022/2023 vom Münchener Kammerorchester (MKO) uraufgeführt. Das MKO gehört zu den führenden Kammerorchestern weltweit und hat sich besonders der Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponistinnen und Komponisten verschrieben.

Das Projekt ist eine langjährige Zusammenarbeit zwischen musica femina münchen  und dem Münchener Kammerorchester und wird großzügig gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Sara Glojnarić wurde 1991 in Kroatien geboren und studierte Komposition an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart sowie an der Musik­akademie Zagreb.

Die Komponistin erhielt mehrere Stipendien und Preise wie etwa:

  • den Internationalen Kompositionswettbewerb NEUE SZENEN der Deutschen Oper Berlin in Kooperation mit der Hochschule für Musik Hanns Eisler;
  • das Förderstipendium für junge Komponistinnen und Komponisten PROGETTO POSITANO, das die Ernst von Siemens Musikstiftung in Zusammenarbeit mit dem ensemble mosaik 2017 und der Wilhelm-Kempff-Kulturstiftung ins Leben gerufen hat;
  • den Kranichsteiner Musikpreis 2018 für ihre Videoinstallation #popfem (2016) bei den Darmstädter Ferienkursen 2018.

Der Verein musica femina münchen besteht seit 1988. Sein Ziel ist es, den Anteil an Komponistinnen in Musikleben und Aufführungspraxis zu erhöhen und ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.  Dafür veranstaltet mfm regel­mäßig Konzerte, bei denen Werke von Komponistinnen aus Vergangenheit und Gegenwart zur Aufführung kommen.

Die Jury 2021 für die Vergabe des Kompositionsauftrags:

  • Sandra Dachsel, Team Musik Kulturreferat der Landeshauptstadt München
  • Dr. Meret Forster, Musikwissenschaftlerin und Redaktionsleiterin bei BR-KLASSIK
  • Florian Ganslmeier, Geschäftsführer des Münchener Kammerorchesters
  • Yuki Kasai, Konzertmeisterin beim Münchener Kammerorchester
  • Melissa Panlasigui, Dirigentin, Berkeley, Kalifornien

Bisherige Preisträgerinnen des Kompositionsauftrages von musica femina münchen

2003 Julia Wolfe (USA, geb. 1958) mit Cruel sister
2005 Katia Tchemberdji (Russland; geb. 1960) mit Abschiedsgesänge
2007 Atanasia Tzanou (Griechenland, geb. 1971) mit La valeée a rejoint la nuit
2009 Helena Tulve (Estland, geb. 1972) mit Hingamisveele (To the Breathing water)
2011 Helena Winkelman (Schweiz, geb. 1974) mit Bandes déssinées
2013 Milica Djordjevic (Serbien, geb. 1984) mit Sky Limited
2015 Clara Iannotta (Italien, geb. 1983) mit dead wasps in the jam-jar (ii)
2017 Lisa Streich (Schweden, geb. 1985) mit Mantel
2019 Justė Janulytė  (Litauen, geb. 1982) mit Apnea

Quelle: http://www.musica-femina-muenchen.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript