News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

22.09.2021 Hamburger Reeperbahn Festival startet

 

Es wird wieder laut, lebendig und vor allem musikalisch rund um die Reeperbahn. Hamburg wird vom 22. bis 25. September mit dem Reeperbahn Festival zur Hauptstadt der Musik. 250 nationale und internationale Top-Acts und Talente rocken die Bühnen rund um die Reeperbahn. Im Rahmen der Reeperbahn Konferenz kommt das Who is Who der Musikbranche zusammen. Formate aus der Bildenden Kunst oder Virtual Reality sowie ein thematisch vielfältiges Film- und Literaturangebot ergänzen eines der wichtigsten Treffen der Musikbranche. Mit Blick auf die Corona-Einschränkungen gibt es auch dieses Jahr zahlreiche hybride Formate mit einem Mix aus Liveerlebnissen und digitalen Inhalten.

Gegenüber dem Vorjahr wird wieder weit mehr live präsentiert, diskutiert, gearbeitet und gefeiert. Die Umsetzung erfolgt im sogenannten 3-G-Format. Mit der Reeperbahn Festival Konferenz findet dabei eine der international bedeutendsten Business-Plattformen für Unternehmen und Organisationen der Musikbranche und der digitalen Kreativwirtschaft statt. Hierbei wird ein spannender Mix aus Präsenzveranstaltungen mit digitalen Einbindungen und rein virtuellen Formaten zeigen, wie global vernetzte Kongressformate einen lebendigen internationalen Austausch ermöglichen. Partnerland beim Reeperbahn Festival 2021 ist Korea.

Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher: „Das Reeperbahn Festival ist eine Erfolgsgeschichte. In seinem 16-jährigen Bestehen hat es sich zum größten Club-Festival Europas und einem der wichtigsten Treffen der internationalen Musikwirtschaft entwickelt. Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie kommen wieder Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt zusammen. Mit einem umfangreichen Programm und rund 300 Konzerten bringt das Reeperbahn Festival die Musik zurück in die Clubs. Das ist ein starkes Signal für die Veranstaltungsbranche und die vielfältige Club-Szene in Hamburg.“ 

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Kunst und Kultur sind zurück und das Reeperbahn Festival bereitet der internationalen Musikwelt wieder eine rauschende Bühne! Endlich können wir wieder viele internationale Teilnehmer – Musik-Acts wie Fachpublikum – live vor Ort begrüßen. Die Stadt unterstützt das Festival seit vielen Jahren und fördert mit unterschiedlichen Formaten rund um das Festival den Dialog mit der Musikwirtschaft. In diesem Jahr ist der direkte Austausch besonders wertvoll, um die Auswirkungen der Coronakrise und die Perspektiven für die Musikwirtschaft zu erörtern. Das 16. Reeperbahn Festival zeigt, wie Festival- und Konferenzformate in der ausklingenden Pandemie umgesetzt werden können. Als hybrides Format setzt das Konferenzprogramm neben dem echten Branchentreffen zusätzlich auf die Einbindung virtueller Inhalte. So trifft der Austausch vor Ort mit weiterem wertvollem Input aus der internationalen Musikwelt zusammen.“

Alexander Schulz, Geschäftsführer Reeperbahn Festival GmbH: „Wir freuen uns sehr, die internationale Musikwelt - wenn auch noch unter eingeschränkten Bedingungen - endlich wieder auf dem Reeperbahn Festival begrüßen zu dürfen. Im Vergleich zum letzten Jahr dürfen wir aufgrund der 3G-Variante und der neu gewonnen Reisefreiheiten wieder mehr Künstlerinnen und Künstler aus Übersee in Hamburg begrüßen und auch die Jury unseres Musikpreises Anchor wird komplett vor Ort sein. Wir werden den rund 25.000 Musikfans, darunter rund 1.500 Fachbesucherinnen und -besuchern, in den kommenden vier Tagen nunmehr wieder ein inspirierendes und nach vorne gerichtetes Reeperbahn Festival präsentieren können und so unsere globale Spitzenfunktion für den internationalen Austausch für Musikkultur und Musikwirtschaft weiter ausbauen.“

Opening des Reeperbahn Festivals am 22. September, um 18.00 Uhr im Stage Operettenhaus, Spielbudenplatz 1:

Dr. Peter Tschentscher, Hamburgs Erster Bürgermeister, und Prof. Monika Grütters, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien werden das Reeperbahn Festival 2021 mit Grußworten eröffnen. Dazu wird es eine Keynote der Transformationsforscherin Prof. Dr. Maja Göpel und eine Begrüßung von Reeperbahn Festival-Geschäftsführer Alexander Schulz geben. Begleitet wird das Opening von hochklassigen Live-Acts, unter anderem Sting, Joy Denalane und eine digitale Performance der K-Pop Band DRIPPIN, als Vertreter des diesjährigen Partnerlandes Korea.

Das Opening wird auf Arte Concert ab 22.00 Uhr gestreamt.

Daneben gibt es im Rahmen des Reeperbahn Festivals insbesondere folgende Veranstaltungen mit städtischer Beteiligung:

  • Musikdialog Hamburg 2021, 22. September, 11.00 – 14.00 Uhr, Rathaus, Festsaal

Der Musikdialog Hamburg bringt auf Einladung von Hamburgs Erstem Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher Verantwortliche der Musikwirtschaft und ihre Partner zusammen. Der Musikdialog wird von der Behörde für Kultur und Medien auch im Dialog mit Unternehmen und Verbänden der Musik- und Veranstaltungswirtschaft sowie dem Reeperbahn Festival veranstaltet. Ein moderiertes Roundtable-Gespräch gibt Raum zur Diskussion über die Entwicklungen am Musikmarkt. Im Zentrum soll diesmal die Fragestellung stehen, welchen Beitrag die Musikwirtschaft zum Klimaschutz leisten kann. Dabei sollen Weichen für eine vor allem in ökologischer Hinsicht nachhaltigere Musikwirtschaft gestellt werden. Hierzu gibt es Beiträge von Prof. Dr. Maja Göpel, Politökonomin und Nachhaltigkeitswissenschaftlerin, sowie Jacob Bilabel, Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit/ Green Music Initiative. Außerdem werden die Auswirkungen der Coronakrise und die Perspektiven für die Musikwirtschaft erörtert sowie die finalen Ergebnisse der 2018 gestarteten Panelstudie zur „Zukunft der Musiknutzung“ diskutiert werden.

  • Soundcheck Hamburg 2021, 23. September, 12.00 Uhr, „Hamburg Haus“ beim Reeperbahn Festival – „Grüner Jäger“ Neuer Pferdemarkt 36

Die Behörde für Kultur und Medien Hamburg, die Hamburg Marketing GmbH und die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft (IHM) laden nach einem Jahr pandemiebedingter Pause wieder zum gemeinsamen Empfang „Soundcheck Hamburg“ ein, um den Schulterschluss der Hamburger Förderer des Reeperbahn Festivals und der hiesigen Musikbranche zu demonstrieren. Nach einer Begrüßung von Dr. Carsten Brosda, Senator der Behörde für Kultur und Medien, folgt ein Redebeitrag von Dr. Malte Heyne, Hauptgeschäftsführer der Hamburger Handelskammer. Thematisch stellt der Empfang in diesem Jahr den Stellenwert der Musikwirtschaft als zukunftsträchtige Schlüsselbranche und die Bedeutung von Musikwirtschaftsförderung in den Mittelpunkt.

  • VIA VUT Indie Awards, 23. September, 20.00 Uhr, Schmidt Theater, Spielbundeplatz 27-28

Die „ersten und einzigen Kritikerpreise der unabhängigen Musikbranche“, die „VIA Awards“ werden seit 2015 im Kontext der VUT Indie Days beim Reeperbahn Festival in Hamburg verliehen. Das Verleihungsfest findet in diesem Jahr im Schmidt Theater statt und wird außerdem live gestreamt über www.viaawards.de. Der Abend wird mit einer Begrüßung von Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien eröffnet. Die anschließende Awardshow wird von Nina „Fiva“ Sonnenberg moderiert.

  • RockCity PopReception “Fish you were here!”, 24. September, 12.00 Uhr Dschungel/RockCity Büro, Sternstraße 4

Auch der Empfang von RockCity beschäftigt sich mit Zukunftsthemen und stellt die Perspektiven für den Pop in den Mittelpunkt. Dr. Carsten Brosda, Senator der Behörde für Kultur und Medien wird dazu ein Grußwort halten. Im Anschluss sollen Musikerinnen und Musiker und Partnerinnen und Partner von RockCity in kurzen Talkrunden ihre Eindrücke vermitteln und einen Blick in die Zukunft wagen.

  • ANCHOR 2021 – The Award Show, Samstag, 25.09., 18.00 Uhr, St. Pauli Theater sowie 21:00 Uhr Streaming-Plattform

Der Internationale Musikwettbewerb des Reeperbahn Festivals kürt das vielversprechendste aufstrebende Musiktalent 2021. Die Award Show ist der Höhepunkt des vorangegangenen Wettbewerbs mit Liveauftritten der ANCHOR-Jurorin Tayla Parx, Co-Host Conchita Wurst aka Tom Neuwirth und allen sechs Nominierten (OSKA, Yard Act, PVA, Lie Ning, Florence Arman, May the Muse) sowie einer Keynote von Kultursenator Dr. Carsten Brosda. Den Abschluss der Veranstaltung bildet die Bekanntgabe des ANCHOR 2021 Gewinner Acts durch die Jury (Emeli Sandé, Jacob Banks, Tayla Parx, Tom Odell, Tony Visconti, Yvonne Catterfeld). Moderation: Hadnet Tesfai.

Das gesamte Festivalprogramm sowie weitere Informationen finden Sie unter: www.reeperbahnfestival.com.

Quelle: https://www.hamburg.de/bkm

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript