News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

05.11.2021 Elektronische Musik und Audiovisuelle Medien an der Folkwang Universität der Künste feiern Jubiläum

 

Seit 1971 befassen sich Künstler*innen an der Folkwang Universität der Künste mit den unterschiedlichen Facetten elektronischer Musik und audiovisueller Medien. Anlässlich dieses Jubiläums veranstaltet das Folkwang Institut für Computermusik und Elektronische Medien (ICEM) vom 11. bis zum 13. November ein öffentliches Symposium mit sechs Konzerten und zwölf Impulsvorträgen am Campus Essen-Werden. Gemeinsam mit bekannten Absolvent*innen und Gästen wie Ludger Brümmer, Marta Gentilucci, Maja Ratkje, Claudia Robles-Angel, Kees Tazelaar und Hans Tutschku gestalten die Folkwang Professor*innen Michael Edwards, Thomas Neuhaus, Dirk Reith und Dietrich Hahne das abwechslungsreiche dreitägige Programm.

„50 Jahre Elektronische Musik und Audiovisuelle Medien an Folkwang – das ist ein halbes Jahrhundert geprägt von der Experimentier- und Forschungsfreude der hier wirkenden Künstler * innen. Mit dem anstehenden Symposium ist das Publikum eingeladen, eine Retrospektive der in den letzten Jahrzehnten entstandenen ICEM-Werke zu hören, eine Bestandsaufnahme der elektronischen Kunst an Folkwang mitzuerleben und einen Blick in die Zukunft zu werfen.“, so Folkwang Rektor Prof. Dr. Andreas Jacob.

Ab Donnerstag, 11. November, erwarten das Publikum täglich zwei Konzerte in der Neuen Aula sowie vier Impulsvorträgen im Kammermusiksaal. Konzertkarten zum Preis von 10 Euro (5 Euro ermäßigt) gibt es telefonisch unter 0201_4903 231, per Mail an karten@folkwang-uni.de und an der Abendkasse. Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei. Alle Folkwang Veranstaltungen finden derzeit nach den 3G-Regeln statt. Zuschauer*innen werden daher gebeten, einen entsprechenden Nachweis sowie ihren Lichtbildausweis mitzuführen.

Seit Gründung des Studios für Live-Elektronische Musik 1971 beschäftigen sich Lehrende und Studierende an der Folkwang Universität der Künste intensiv mit den unterschiedlichsten Facetten der elektronischen Musik aus kompositorischer Sicht. Dabei haben die Komponist*innen immer auch engen Kontakt zu den anderen künstlerischen Disziplinen der Hochschule gesucht. In dieser Tradition steht bis heute das 1990 gegründete fachbereichsübergreifende Institut für Computermusik und Elektronische Medien (ICEM).

Zum Booklet inkl Programm

Quelle: https://www.folkwang-uni.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript