News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

09.05.2019 Deutscher Kulturrat startet 3. Mentoring-Runde für Karrierefrauen

 

Der Deutsche Kulturrat, Spitzenverband der Bundeskulturverbände, startet die dritte Ausschreibungsrunde des in dieser Form
einzigartigen Mentoring-Programms im Kultur- und Medienbereich: Hoch qualifizierte Künstlerinnen und Kreative, die bereits vielfältige Berufsstationen absolviert haben und nun eine Führungsposition anstreben, können sich für das bundesweite 1:1-Mentoring-Programm bewerben.

Den auszuwählenden Mentees werden in der dritten Runde 21 Mentorinnen und 1 Mentor an die Seite gestellt, die als Künstler, Akteure der Kreativwirtschaft oder anderer Kultureinrichtungen in ihrem Fach exzellent sind und über ein weit gespanntes Netzwerk
verfügen. Sie alle verbindet, dass sie ambitionierten Frauen gerne ihr Know-How vermitteln, damit diese eine größere Chance erhalten, ebenfalls in obere Führungspositionen vorzustoßen. Im Tandem sollen die Mentees vom Erfahrungsschatz etablierter Berufskolleginnen und -kollegen profitieren, damit langfristig mehr Frauen an den Schaltstellen von Kultur- und Medienwirtschaft bzw. -politik vertreten sind.

Seit Mai 2018 starteten bereits zwei Durchläufe mit 37 Mentorinnen und Mentoren. Rund 500 ambitionierte Kulturschaffende bewarben sich auf das Programm, was ein Beleg dafür ist, dass sich karrierebewusste Frauen von diesem Angebot einen positiven Effekt versprechen und ihr Führungswille in allen Kultursparten stark ausgeprägt ist. Das Mentoring-Programm ist einer der Arbeitsschwerpunkte des Projektbüros „Frauen in Kultur & Medien“, das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, finanziell unterstützt wird.

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: „Mehr Geschlechtergerechtigkeit im Kultur- und Medienbereich ist kein „Gefallen“, der Frauen getan wird, sondern die Verwirklichung der verfassungsrechtlichen Vorgabe zur
Gleichstellung von Mann und Frau. Mit den ersten beiden Runden des bundesweite 1:1-Mentoring-Programm haben wir einen ersten Schritt in die Richtung zu mehr Geschlechtergerechtigkeit gemacht. So konnten viele Mentees durch das Mentoring-
Programm konkrete Erfolge verbuchen, und auch die Netzwerkidee beginnt zu greifen. Ich freue mich, dass heute die dritte Runde startet und hoffe, dass wir auch durch diese Runde die Präsenz von Frauen in Leitungsfunktionen von Kultur- und Medienunternehmen steigern werden.“

Bewerbungsschluss ist der 7. Juni 2019. Im Oktober 2019 starten die Tandems der dritten Runde. Das Mentoring-Programm läuft jeweils über sechs Monate. Die aktuelle Ausschreibung finden Sie hier.

Auslöser für das Mentoring-Programm war die Studie des Deutschen Kulturrates „Frauen in Kultur und Medien – Ein Überblick über aktuelle Tendenzen, Entwicklungen und Lösungsvorschläge“ aus dem Jahr 2016, die hier als pdf-Datei geladen werden kann.

Quelle: http://www.kulturrat.de