News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

13.05.2019 Deutsche Orchestervereinigung will neuen Bundesjugendchor finanziell unterstützen

 

Unter dem Dach des Deutschen Musikrats ist im kommenden Jahr die Gründung eines Bundesjugendchors geplant. Das verkündete Bundesjungendministerin Franziska Giffey (SPD) im Rahmen ihrer Festrede zum 50. Geburtstag des Bundesjugendorchesters am 26. April in Leipzig. Damit entsteht ein nationales Ensemble, das hochbegabte junge Sängerinnen und Sänger fördert, die Chortradition pflegt und nach außen trägt. Die DOV will den Bundesjugendchor – wie bereits das Bundesjugendorchester und das Dirigentenforum – finanziell unterstützen. Das beschloss der Gesamtvorstand bei seiner Sitzung am 30. April.

Der Bundesjugendchor wird seine Grundfinanzierung aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) erhalten. Auch das Bundesjugendorchester wird vom Ministerium gefördert.

Als Exzellenzensemble soll der Bundesjugendchor höchste Qualitätsstandards setzen. Er wird jungen Sängerinnen und Sängern im Alter zwischen 16 und 26 Jahren offen stehen, die ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben oder als deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger im Ausland leben. Repertoireabhängig ist für den Chor eine Richtgröße von rund 50 Sängerinnen und Sängern vorgesehen. Das Ensemble wird mehrmals im Jahr zu Arbeitsphasen mit Proben und Konzerten zusammen kommen. Die Mitglieder werden durch bundesweite Vorsingen von einer unabhängigen Fachjury ausgewählt.

Trägerin des Bundesjugendchores wird die Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH mit Sitz in Bonn. Auch das Bundesjazzorchester, das Bundesjugendorchester und der Bundeswettbewerb Jugend musiziert gehören zu den Projekten des Musikrats.

Quelle: http://www.dov.org