News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

20.10.2020 Baltic Sea Philharmonic lädt zur Digital Talent Tour 2020

 

Das Baltic Sea Philharmonic startet am 20.10.2020 seine Digital Talent Tour 2020, mit der es angesichts der COVID-19-Einschränkungen die Vorspiele neuer Orchestermusiker online vorantreiben will. Das Orchester ist ständig bestrebt, seinen Pool an herausragenden Musikern zu erneuern und zu erweitern. Die Digital Talent Tour steht Bewerbern im Alter von 18 bis 28 Jahren offen, die aus einem der zehn Ostsee-Anrainerstaaten kommen – Dänemark, Estland, Finnland, Deutschland, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Russland und Schweden – oder in einem dieser Länder studieren. Das Orchester sucht Musikerinnen und Musiker, die einige der  Eigenschaften und den Geist teilen, die das Baltic Sea Philharmonic in der Orchesterwelt einzigartig machen: Furchtlosigkeit, die Bereitschaft Grenzen zu überwinden und neue Formen der Freiheit in der Aufführungspraxis zu entdecken, und dies verbinden mit einer Leidenschaft für das Geschichtenerzählen in ihrem Musizieren und in ihrer Kommunikation mit dem Publikum und ihren Mitmusikern.

Die Digital Talent Tour findet mit zwei Probespielrunden statt – eine Video-Prüfungsrunde und eine digitale, interaktive Live-Prüfungsrunde vor dem Gründungsdirigenten und Musikdirektor Kristjan Järvi und einer Gruppe von leitenden Musikern des Orchesters. Die Bewerbungsfrist beginnt am 15. Oktober und endet am 30. November. Die digitalen Live-Auditions finden in der Woche vom 18. Januar 2021 statt. Erfolgreiche Bewerber haben die Chance, Teil des Musikerpools des Baltic Sea Philharmonic für bevorstehende internationale Tourneen mit aufregenden, neuen Möglichkeiten auf der Bühne, im Studio und online zu werden. Alle Einzelheiten und Richtlinien für die Digital Talent Tour sind auf der Website des Orchesters ab sofort unter www.baltic-sea-philharmonic.eu/digitaltalenttour verfügbar.

Die Talent Tour 2020 war ursprünglich parallel zur geplanten „Midnight Sun“-Tournee des Ensembles durch Polen, Deutschland und Russland im Juni und Juli 2020 geplant. Als diese Tournee wegen der Pandemie auf März 2021 verschoben wurde, stand das Baltic Sea Philharmonic keineswegs still, sondern begann sofort mit der Entwicklung innovativer digitaler Projekte und Lösungen. Gleichzeitig setzte das Orchester seine Planungen für eine sichere und erfolgreiche Rückkehr auf die Bühne fort, die dann auch im September mit einer Reihe von gefeierten „Nordic Pulse“-Konzerten in Italien und Deutschland erfolgte. Die Digital Talent Tour schließt sich dem Erfolg digitaler Projekte des Baltic Sea Philharmonic und Kristjan Järvis an. Dazu gehören „Music for Peace“, eine 15-minütige virtuelle Orchesteraufführung von Musik aus Schostakowitschs Symphonie Nr. 7, an der 108 Musiker in 18 Ländern beteiligt waren und die im Mai online uraufgeführt wurde und „Musical Chain“, eine fortlaufenden Reihe innovativer Remix-Videos, die im Juli gestartet wurde.

Die Digital Talent Tour wird Video- und Online-Technologien mit einigen der sinnvollsten Aspekte eines persönlichen Probespiels kombinieren. Nachdem die Bewerber ein kurzes Vorspiel auf Video eingereicht haben, das von leitenden Musikern des Baltic Sea Philharmonic und Kristjan Järvi bewertet wurde, werden die erfolgreichsten Teilnehmer zu einem Live-Videoprobespiel eingeladen, das aus einem Interview und der Aufführung eines Ausschnitts aus vergangenem und zukünftigem Repertoire des Orchesters besteht. Von den Bewerbern wird erwartet, dass sie diesen Auszug aus dem Gedächtnis vortragen, da das Auswendigspielen zu einem Markenzeichen des Baltic Sea Philharmonic geworden ist. Das Auswendiglernen ist nur eine von vielen Möglichkeiten, mit denen das Orchester die Welt der klassischen Musik aufrüttelt: Sowohl live als auch im digitalen Bereich erprobt das Orchester ständig neue Wege die Kunstform innovativ neu zu präsentieren, indem es Licht- und Sounddesign, Improvisationen, Choreografien und Videografie einsetzt und mit Projektionskünstlern, Singer-/Songwritern und Popbands zusammenarbeitet.

Die langjährige polnische Bratschistin Marzena Malinowska erklärt die Philosophie hinter den Probespielen der Digital Talent Tour: „Wir versuchen, die Musiker aus ihrer Komfortzone herauszuholen – nicht auf der Suche nach Misserfolg oder Perfektion, sondern um zu sehen, wer sie als Menschen wirklich sind. Wir lassen sie tun, was sie lieben, damit sie ihre Leidenschaft zeigen und teilen, und dann bitten wir sie, Dinge zu tun, von denen sie vielleicht dachten, sie könnten sie nicht tun, um zu zeigen, dass es Spaß macht, mentale Grenzen zu überschreiten. Wenn das Vorspielen selbst zu einer Erfahrung wird, die einen etwas lehrt und neue Dinge in einem selbst entdecken lässt, dann ist das offizielle Endergebnis nicht mehr so wichtig. Vielleicht wird unser Ansatz auf der Digital Talent Tour eine kleine Veränderung in der Welt der Musiker bewirken, einer Welt, in der wir alle mit Selbstzweifeln und -verurteilungen zu tun haben. Denn in der Musik gibt es kein Richtig und Falsch – nur Spaß und Freiheit.“

Mit der Digital Talent Tour gibt das Baltic Sea Philharmonic Musikern aus dem gesamten Ostseeraum die Chance, ihr musikalisches Talent und ihre künstlerische Persönlichkeit in einer Zeit zu präsentieren, in der die Auftrittsmöglichkeiten aufgrund der COVID-19-Pandemie drastisch reduziert wurden. Wie die anderen digitalen Initiativen des Orchesters in den letzten Monaten zielt auch die Digital Talent Tour darauf ab, Musiker, angesichts der großen Herausforderungen in den darstellenden Künsten zu vereinen und zu befähigen.

Die Probenspiele ermöglichen es den Kandidaten nicht nur, neue Möglichkeiten in ihrem Spiel und verschiedene Aspekte ihrer Identität als Darsteller zu entdecken. Sie ermöglichen auch den leitenden Musikern des Baltic Sea Philharmonic, Erfahrungen als Juroren zu sammeln. So können sie ihre Führungsfähigkeiten weiterentwickeln und eine Schlüsselrolle in der Gestaltung und Entwicklung der einzigartigen Persönlichkeit des Orchesters als Ganzes spielen.

Seit seiner Gründung 2008, initiiert durch das Usedomer Musikfestival, realisierte das Baltic Sea Philharmonic über 100 Konzerte vor mehr als 110.000 Konzertgängern in 15 Ländern – von Europa bis in die Vereinigten Arabischen Emirate. Dabei tritt das Baltic Sea Philharmonic an, die Präsentation und Aufführung von Musik im 21. Jahrhundert zu revolutionieren. Unter der mitreißenden Leitung seines künstlerischen Leiters Kristjan Järvi strahlen die Aufführungen ansteckende Leidenschaft und Energie aus und sind Spektakel, die Klang-, Licht- und Projektionskunst, aber auch Choreografien zu einzigartigen Konzerterfahrungen verschmelzen. Mehr als das, ist das Baltic Sea Philharmonic eine Bewegung, die Menschen zusammenbringt und eine Gemeinschaft von Musikern aus zehn Ländern, die ebenso mühelos geografische, wie historische Grenzen überwindet. Indem das Ensemble die ganze innovative und progressive Kraft des Nordens verkörpert, führt es dabei das traditionelle Verständnis vom Orchester weiter als je zuvor.

Quelle: https://baltic-sea-philharmonic.eu

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript