News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

11.10.2021 An der Schnittstelle von KI, Machine Learning und Musik, Kunst und Kultur: Beiträge der HMTM zum Hi!A-Festival

 

Die Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) beteiligt sich mit vielfältigen Beiträgen an »Hi!A«, dem Festival für Kunst & Forschung in Bayern. In dem Festival, das vom 16. Oktober bis zum 31. Dezember 2021 in ganz Bayern stattfinden wird, vernetzen sich bayerische Institutionen aus Kunst, Forschung und Wissenschaft, darunter auch die sechs bayerischen Kunsthochschulen, und präsentieren ihre Arbeit an der Schnittstelle von Musik, Kunst und Kultur zu Künstlicher Intelligenz, Digital Arts und Hightech.

Die Hochschule für Musik und Theater München bietet im Rahmen des Festivals einen Einblick in die zunehmende Verbindung zwischen Music, Arts & Media und neuen Technologien. In Vorträgen, Präsentationen und Uraufführungen der Filmmusik-Studierenden werden Schnittstellen zwischen Musik, KI und Machine Learning, zwischen Innovation und Kreativwirtschaft erforscht. Studierende und Startups aus dem einzigartigen Innovationslabor und Gründungszentrum »Wavelab« geben Einblicke in ihre unterschiedlichen Ansätze.

Prof. Dr. Bernd Redmann, Präsident der HMTM: »Digitale Künste sind ein wichtiges Zukunftsfeld für junge Künstlerinnen und Künstler, Musikerinnen und Musiker. Unsere Studierenden und unsere Gründungsteams am ›Wavelab‹ setzen sich mit unterschiedlichsten Entwicklungen auseinander und bilden damit eine Speerspitze des Kulturbetriebs von morgen. Hi!A macht diese künstlerischen Arbeiten sichtbar und zeigt die Beziehung zwischen Kunst und Forschung auf besondere Weise.«

Staatsminister Bernd Sibler: »Mit unserem Hi!A-Festival will ich Sie einladen, Zukunft made in Bavaria zu erleben. Ein buntes Programm in ganz Bayern wartet auf Sie. Unsere Künstlerinnen und Künstler und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zeigen Ihnen auf unterhaltsame Weise, wie kreative Ideen unseren Alltag jeden Tag ein Stück besser machen können.«

Die Beiträge der Hochschule in der Übersicht:

„Entrepreneurship zwischen Kunst und neuen Technologien“
Gründungsprojekte des Wavelab stellen sich vor (Livestream)
Termin: 12.11.2021

Das Wavelab ist das Innovationslabor und Gründungszentrum der Hochschule für Musik und Theater München. Wichtiger Teil des Wavelab ist der Inkubator für kreative Gründer*innen, in dessen Rahmen Innovation und Entrepreneurship an der Schnittstelle von Music, Arts & Media mit neuen Technologien gefördert werden. Im Rahmen von Hi!A stellt das Wavelab die ersten sechs Gründungsprojekte der Öffentlichkeit per Livestream vor.

»Art & Tech Talks«
Digitale Vorträge an der Schnittstelle von Kunst, Kultur und neuen Technologien (Livestreams)

Termine:

Do., 21.10.2021, 17:30 - 19:00 Uhr: Laura Zenziper, Konzerthaus Berlin (angefragt)
Do., 04.11.2021, 17:30 - 19:00 Uhr: Maryia Dzhimova (bestätigt)
Do., 18.11.2021, 17:30 - 19:00 Uhr:  Sonja Thiel, Badisches Landesmuseum (angefragt)
Do., 02.12.2021, 17:30 - 19:00 Uhr: Tina Lorenz, Staatstheater Augsburg (angefragt)
Do., 16.12.2021, 17:30 - 19:00 Uhr: Tina Sauerländer (angefragt)

Alle 14 Tage präsentiert das Wavelab, das Innovationslabor und Gründungszentrum der HMTM, Künstler*innen, Forscher*innen oder Unternehmer*innen an der Schnittstelle von Kunst, Kultur und neuen Technologien. Die Vorträge und Präsentationen kreisen um Künstliche Intelligenz in der Musik, digitale Kulturformate u.v.m. und werden über den Youtube-Kanal des Festivals zugänglich gemacht.

»Begehbare Kunst«
Ein Gründungsteam des Wavelab präsentiert sein Virtual Reality-Projekt (Live-Performance)

Termine:

Einzelne Tage im Zeitraum 11. November bis zum 5. Dezember 2021 in der Arcisstraße 12, München
Genaue Tage, Zeiten, Details zu Zugang und Anmeldemöglichkeit werden noch bekannt gegeben.

Den »Garten der Lüste« von Hieronymus Boschs live erleben und in ihm wandern? Das geht in der Virtual Reality-Installation von TimeLeapVR. Besucher*innen können direkt in das Kunstwerk eintauchen und so einen ganz neuen Zugang zu diesem bedeutenden Kunstwerk entwickeln.

»MEINTEN SIE: ARTIFISH?«

Uraufführungen der Kompositionsklasse Film und Medien von Prof. Gerd Baumann (Konzert)

Termin: wird noch bekannt gegeben

 

Die Studierenden der Klasse Komposition für Film und Medien von Prof. Gerd Baumann hinterfragen an diesem besonderen Konzertabend die Möglichkeiten von Machine Learning und Artificial Intelligence mit verschiedenen musikalischen Annäherungen. Mal kritisch, mal humorvoll, aber immer kreativ entwickeln die jungen Komponistinnen und Komponisten in verschiedenen Teams ihre Uraufführungen und stellen sie an diesem Abend dem interessierten Publikum vor. 

Quelle: https://www.hmtm.de

 
 

Mehr zum Thema

11.10.2021
Hi!A – Erstes Festival für Kunst und Forschung in Bayern startet ...
» mehr

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript