News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

06.06.2019 56. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ beginnt

 

Schauplatz der 56. Ausgabe von „Jugend musiziert" ist 2019 erstmals die Händel-Stadt Halle, und auch für das gastgebende Bundesland ist es eine Premiere: Zwischen dem 06. und 13. Juni beteiligen sich knapp 2.900 Nachwuchsmusikerinnen und -musiker aus allen Bundesländern und aus 35 Deutschen Auslandsschulen und 22 Staaten am Bundeswettbewerb „Jugend musiziert". Es ist der bisher teilnehmerstärkste in seiner Geschichte. Fünf Konzerte runden die Wettbewerbstage ab. Der Mitteldeutsche Rundfunk begleitet den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert" als Medienpartner in Hörfunk, TV und den sozialen Medien.

Im Mittelpunkt des Bundeswettbewerbes 2019 stehen die rund 1.700 Wertungsspiele vor den 29 Jurygremien mit insgesamt 120 Fachleuten. Alle Wertungsspiele sind öffentlich, der Zutritt ist kostenlos: 22 Institutionen und Einrichtungen im gesamten Stadtgebiet von Halle öffnen dazu ihre Türen.

Der Wettbewerb beginnt mit einem Begrüßungskonzert mit der Staatskapelle Halle. Auf dem Programm stehen Werke von Clara Schumann und Astor Piazolla. Zu den Solistinnen und Solisten des Abends gehören drei ehemalige „Jugend musiziert"-Bundespreisträgerinnen und Bundespreisträger: Ragna Schirmer (Klavier), Christoph von der Nahmer (Violine), Manuel von der Nahmer (Violoncello). Weitere Highlights in der Händel-Halle sind die Preisträgerkonzerte mit ihren moderaten Eintrittspreisen: Hier werden sich am 10., 11. und 12. Juni, jeweils ab 20 Uhr, die aktuellen 1. Bundespreisträgerinnen und -preisträger 2019 noch einmal mit Ausschnitten aus ihren Wettbewerbsprogrammen vorstellen. Zu hören sind dann ausgezeichnete Wettbewerbsbeiträge der 2019 ausgeschriebenen Kategorien Streichinstrumente, Akkordeon, Percussion, Mallets, Gesang (Pop), „Duo: Klavier und ein Blasinstrument“, Klavier-Kammermusik, Vokal-Ensemble, Zupf-Ensemble, Harfen-Ensemble, Alte Musik und Besondere Instrumente.

Zum 2. Preisträgerkonzert hat Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey ihr Kommen angekündigt. In diesem Konzert wird auch der vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) mit 5.000 Euro dotierte „Sonderpreis für Familienensembles“ überreicht werden. Der DSGV ist Hauptsponsor von „Jugend musiziert".

Medienpartner des Bundeswettbewerbes „Jugend musiziert" 2019 ist der Mitteldeutsche Rundfunk, MDR Kultur. Er schneidet die drei Preisträgerkonzerte mit und sendet eines von ihnen live am Montag, 10. Juni, ab 20:05 Uhr in der Sendung „Nächste Generation". Die Aufzeichnung der Preisträgerkonzerte vom 11./12. Juni ist am Freitag, 21. Juni, ab 20:05 bei MDR Kultur ebenfalls in der Sendung „Nächste Generation“ zu hören.

Die Finanzierung des Bundeswettbewerbes 2019 wird zu einem Großteil aus Fördermitteln der beiden ständigen Förderer Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Sparkassen-Finanzgruppe aufgebracht. Ergänzt wird diese Grundsicherung durch die Unterstützung aus dem gastgebenden Bundesland Sachsen-Anhalt, der Stadt Halle und ihren Partnern. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert darüber hinaus ganzjährig und zu 100% die Bundesgeschäftsstelle „Jugend musiziert". In der Organisation wird der Bundeswettbewerb 2019 unterstützt vom Landesmusikrat Sachsen-Anhalt und der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau. Von hier wird ein rund 150-köpfiges Team das achttägige Wettbewerbsgeschehen steuern. Die IHK beherbergt auch die zentrale Anmeldung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Weitere Informationen zum Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ finden Sie hier

Quelle: http://www.musikrat.de