Detailansicht Kongresse/Kurse

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Cajon Spezial

Rumba - Afrokubanische Rhythmen


Beschreibung:

Wie schon zu Zeiten des Menschenhandels im Kuba des 18./19. Jahrhunderts, so erzählt die Rumba auch heute von den Geschehnissen des täglichen Lebens. In den Hafengebieten von Havanna und Matanzas trommelten, tanzten und sangen die Sklaven die Rumba nach ihrem harten Arbeitstag und brachten damit auch die Verbrechen der Kolonialherren zum Ausdruck. – Was dazu führte, dass die Trommeln verboten wurden. Der Trommeln beraubt, setzten die Sklaven stattdessen Versandkisten ein und erschufen damit die „Rumba de Cajon“ (Cajon span. Kiste). Im Workshop beschäftigen wir uns mit Rumba Yambu und Rumba Guaguanco. Rumba Yambu, die wahrscheinlich älteste Rumba Art, wird auch als Rumba für ältere Leute bezeichnet, da sie um einiges gemütlicher getanzt wird, als die beiden Rumbastile Guaguanco und Columbia. Ausserdem widmen wir uns den mit der Rumba verbundenen Clave-, Cascara- und Shekere-Rhythmen. Wir spielen auf Cajon mit und ohne Snare, Conga, Clave (span. Schlüssel, Code), Catá (Bambus- oder Holzschlitztrommel), Campana (Glocke) und Shekere (grosse Kürbisrassel). Weiterführend: Forschungsprojekt: Indigene Rhythmen – Gemeinschaftsrhythmen




Kursleiter:
Ruth Schmithüsen

Zielgruppe/Teilnehmer:
Für Beginner mit guten Vorkenntnissen und Fortgeschrittene

 

Termin:
03.02.2018 - 04.02.2018

Veranstaltungsort:
CongaPercussionSchule - Trommeln in Aachen
Liebigstrasse 18, 52070 Aachen

Veranstalter:
Schmithüsen, Ruth

Kosten:
80 Euro

Anmeldung:

info@trommeln-in-aachen.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:

http://www.trommeln-in-aachen.de