Detailansicht

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Badisches Landesmuseum
Deutsches Musikautomaten Museum
Schloss Bruchsal

Schlossraum 4, 76646 Bruchsal
Tel.: (07251) 742652 Fax: (07251) 742675
dmm@landesmuseum.de

Dir. des Badischen Landesmuseums: Prof. Dr. Eckart Köhne; L. des Deutschen Musikautomaten Museums: Ulrike Näther
Tr: Land Baden-Württemberg.
Hist: Gründung der Sammlung in Bruchsal 1984.
Aufg: Darstellung der Möglichkeiten der automatischen Musikwiedergabe und ihrer Entwicklung seit dem 18. Jh. - Best: Rund 500 selbstspielende Musikautomaten (Flötenuhren, Spieldosen, (Dreh-)Orgeln, Karussellorgeln, Klaviere, Harmonien, Orchestrien, Androiden), die die unterschiedlichen Abtastsysteme aufzeigen. Ca. 6.000 Programmträger in Form von bestifteten Holz- oder Metallwalzen, gelochten Papp- oder Blechplatten, Papierbändern oder -rollen. Schwerpunkte: u. a. Erzeugnisse der Schwarzwälder Musikwerkemacher (M. Welte & Söhne, Freiburg; Gebrüder Weber, Waldkirch; Imhof & Mukle, Vöhrenbach u. a.) sowie Schweizer Produktion und Leipziger Musikwerkeindustrie (z. B. Ludwig Hupfeld AG).
Öffentl. Zugang: Möglich.


Galerie Galerie Galerie Galerie

Letzte Aktualisierung: 15.09.2020