Detailansicht

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Deutsche Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin e.V. (DGfMM)
Geschäftsstelle: Annika Bast

Postfach 570106, 22770 Hamburg
Tel.: (01525) 9705199
geschaeftsstelle@dgfmm.org

Präs: Dr. Anke Steinmetz; Vizepräs: Prof. Dr. Hans-Christian Jabusch
Hist: Gegr. 1994.
Mitgl: 520.
Aufg: Förderung der Wissenschaft, Forschung u. Lehre im Bereich physischer u. psychischer Erkrankungen v. Musiker*innen; Verbesserung präventiver, diagnostischer u. therapeutischer Maßnahmen in der Musikermedizin. Interdisziplinäre Zusammenarbeit aller an der musikal. Ausbildung u. Berufspraxis Beteiligten, darunter Instrumental- u. Gesangspädagog*innen, Arbeitswissenschaftler*innen, Instrumentenhersteller*innen, Mediziner*innen u. Zahnmediziner*innen, Physiotherapeut*innen sowie Vertreter*innen anderer Therapieformen (Alexander-Lehrer*innen, Feldenkrais-Lehrer*innen u.a.). Enge Zusammenarbeit mit musikal. Bildungs- u. Ausbildungsstätten (Musikschulen, Konservatorien u. Musikhochschulen), Aufführungsstätten u. Berufsorchestern. Veranstaltung wiss. Kongresse u. Symposien. Erteilung v. Auskünften an Patient*innen mit musikermedizinischen Beschwerden sowie bei Bedarf Vermittlung musikermedizinisch engagierter Mediziner*innen u. Therapeut*innen.
Publ: Musikphysiologie u. Musikermedizin, hrsg. v. Eckart Altenmüller, Jochen Blum, Hans-Christian Jabusch, Helmut Möller u. Maria Schuppert, Mainz 1994ff. (Zs., 3xjl.). - Jochen Blum (Hrsg.): Medizinische Probleme bei Musikern, Stuttgart 1995. - Claudia Spahn, Bernhard Richter, Eckart Altenmüller (Hrsg.): MusikerMedizin. Diagnostik, Therapie u. Prävention v. musikerspezifischen Erkrankungen, Stuttgart 2011. - Renate Klöppel, Eckart Altenmüller: Die Kunst des Musizierens. Von den physiologischen u. psychologischen Grundlagen zur Praxis, Mainz 2013.


Letzte Aktualisierung: 28.08.2019